Torszene 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußball | Regionalliga Zwickau trotzt dezimiertem Greifswald einen Punkt ab

15. Spieltag

24. November 2023, 21:05 Uhr

Der FSV Zwickau hat dank eines Last-Minute-Treffers einen Punkt gegen Tabellenführer Greifswald geholt. Nach dem Spielverlauf erscheint das Unentschieden jedoch beinahe zu wenig für die Westsachsen.

Mit 2:2 (0:1) hat sich der FSV Zwickau vom Ligaprimus Greifswalder FC getrennt. Die Schwäne haben fast eine Stunde in Überzahl gespielt, lagen in der Nachspielzeit dennoch zurück. Joker Lucas Will rettete dann noch einen Zähler.

Brandt fliegt, Kocer schockt Zwickau

Die ersten Chancen hüben wie drüben gab es nach Ecken. Marc-Philipp Zimmermanns Kopfball wurde an die Latte abgefälscht (8.), Mike Eglseder scheiterte aus kurzer Distanz an Lucas Hiemann (10.). In der 17. Minute hätte der FSV in Führung gehen müssen. Der Tabellenführer vergaß Lucas Albert im Strafraum, Jakub Jakubov klärte den Kopfball des Schwäne-Stürmers überragend. Der abgewehrte Schuss landete vor den Füßen von Zimmermann, doch sein Schuss wurde auf der Linie geblockt. Zwickau hätte führen müssen und kam in Überzahl. Nach einer sauberen Grätsche gegen Ex-FSV-Spieler Can Coskun kochten die Gemüter hoch. Bei einer Rudelbildung rauschte Niklas Brandt aus der Distanz heran und räumte Theo Martens ab. Schiri Philipp Vierock zückte Rot (29.).

Schiedsrichter Philipp Vierock zeigt die Rote Karte für Niklas Brandt
Niklas Brandt flog nach Tätlichkeit nach nicht einmal einer halben Stunde vom Platz. Bildrechte: Frank Kruczynski

Doch der Favorit zeigte seine Klasse. Der angesprochene Coskun gab über links Gas, ließ einen Mitspieler aussteigen und fand mit einer scharfen Hereingabe Guido Kocer, der aus zwei Metern die Führung für die Norddeutschen einschob (37. Minute). Zwickau rannte wütend an, hatte Chance um Chance, scheiterte aber entweder an Jakubov oder am eigenen Unvermögen. So ging es mit dem Rückstand in die Pause.

Zimmermann und Will retten FSV

Nach dem Wechsel passierte lange wenig. Zwickau fand kein Durchkommen, versuchte es immer wieder aus der Distanz. Bis in der 76. Minute dann eine Flanke saß. Und die fand Zimmermann, der Jakubov per Kopf überwand. Bereits das achte Saisontor des Neuzugangs aus Auerbach. Zwickau wollte mehr, brachte mit Veron Dobruna und Lucas Will zwei frische Stürmer.

Marc-Philipp Zimmermann
Marc-Philipp Zimmermann erzielte mit seinem achten Saisontor den zwischenzeitlichen Ausgleich. Bildrechte: Picture Point

Greifswald fand überhaupt nicht statt. Bis der FSV die Norddeutschen einlud: Fehlpass im Spielaufbau, Soufian Benyamina schaltete in den Turbo, ging bis auf die Grundlinie durch und fand im Rücken der Zwickauer Abwehr David Vogt, der aus fünf Metern einschob (87.) und das Spiel auf den Kopf stellte.

Der Zwickauer Spieler Zimmermann bejubelt sein 1:1 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Dank eines Last-Minute-Treffers hat sich der FSV Zwickau einen Punkt gegen Greifswald erspielt. Die Tore

Fr 24.11.2023 21:51Uhr 03:34 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fsv-zwickau-greifswalder-fc-tore-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Doch die Schmitt-Elf zeigte tolle Moral und wurde belohnt: Eine Hereingabe von Maximilian Somnitz erreichte im Fünfmeterraum Will, der sträflich frei stand und in der Nachspielzeit ausglich (90.+1). Zwickau hat einen Punkt gerettet, gegen den Tabellenführer eine starke Leistung gezeigt und hätte drei Punkte verdient gehabt.

Die Stimmen zum Spiel

Trainer im Interview vor Werbebande 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Zwickau-Trainer Rico Schmitt hat sich nach dem Unentschieden gegen Greifswald erleichtert gezeigt. Nach einer starken Leistung sei der Punktgewinn das Mindeste gewesen.

Fr 24.11.2023 22:04Uhr 03:40 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-fsv-zwickau-rico-schmitt-nach-greifswald-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Spieler im Interview vor Werbebande 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Nach dem Punktgewinn gegen Greifswald war Zwickau-Goalgetter Marc-Philipp Zimmermann hin und her gerissen. Sein Team hat seit drei Spielen nicht verloren, hätte jedoch einen Sieg verdient gehabt.

Fr 24.11.2023 21:57Uhr 01:56 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-fsv-zwickau-marc-philipp-zimmermann-nach-greifswald-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Spieler im Interview vor Werbebande 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

jar

Videos aus der Regionalliga

Almedin Civa auf der Trainerbank
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (124)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 25. November 2023 | 14:00 Uhr

32 Kommentare

FSV Leiste vor 13 Wochen

Hartmut45 is back, glaubst Du nicht, dass Du im falschen Forum bist ? Mit so einem Hass kann keine klare Einschätzung der Leistung des FSV zu Stande kommen. Ich empfehle Dir Deine Schreiberei zu lassen. Oder befasse Dich mal mit Fussball , vielleicht kann das helfen.

Hoki vor 13 Wochen

Zum Teil gutes Offensivspiel gezeigt, aber ständig diese völlig harmlosen Flanken aus dem Halbfeld, sind für mich unerklärlich. Spätestens nach dem zwanzigsten Versuch, muss man doch auch mal zur Grundlinie gehen bzw. es wenigstens versuchen. Naja bei unserer Abwehr ist noch Luft nach oben, um es mal positiv auszudrücken. Klar war es der Tabellenführer, aber das zieht sich ja wie ein roter Faden durch die letzten Spiele.

amorphis vor 13 Wochen

Rico S. Wenn ein Spieler mit 22 oder 23 Jahren schon in der Regionalliga überfordert ist, dann soll er sich ganz schnell nach einer anderen Berufsausbildung umsehen. Es bringt doch nichts den jungen Leuten eine große Fußballkarriere vorzugauckeln, die sie nie erreichen werden.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga