Florian Brügmann / Bruegmann (2, Chemie) und Pasqual Verkamp (7, Jena)
Carl Zeiss Jena und Chemie Leipzig – hier duellieren sich Pasqual Verkamp (re.) und Florian Brügmann beim 2:2 im Rückspiel um den Ball – waren mit Rang sieben und acht in der Regionalliga-Abschlusstabelle die besten Mannschaften aus mitteldeutscher Sicht. Bildrechte: Picture Point

Fußball | Rückblick Vollversammlung im Niemandsland – die Regionalliga-Saison aus mitteldeutscher Sicht

21. Mai 2024, 12:42 Uhr

Mit unterschiedlichsten Ambitionen waren die acht mitteldeutschen Teams in die Regionalliga-Saison 2023/24 gestartet. Am Ende trifft sich ein Septett aus dem FC Carl Zeiss Jena, der BSG Chemie Leipzig, dem Chemnitzer FC, 1. FC Lok Leipzig, ZFC Meuselwitz, FSV Zwickau und FC Rot-Weiß Erfurt zur Vollversammlung im Niemandsland der Tabelle. Noch etwas weiter unten bejubelt Aufsteiger FC Eilenburg den Klassenerhalt. SPORT IM OSTEN blickt zurück.

Fußballspieler in Aktion
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

13 Kommentare

k.u.k. vor 3 Wochen

@ DerEsGutMeint

Die Phantasie in meinem Sinn
Ist diesmal gar zu herrisch.
Fürwahr, wenn ich das alles bin,
So bin ich heute närrisch.

Goethe, Faust II

6.Mai-nullzuzwei vor 3 Wochen

@simmerl es ist doch auch gut so, dass es für jeden Geschmack etwas gibt. Ich denke es will dich auch niemand überzeugen, dass du künftig zum unterklassigen Fußball kommst. Weil ehrlich gesagt, bin ich froh, dass das Eventpublikum dort verschwunden ist, seit RB in der Stadt ist. Aber wahrscheinlich gehst du nicht mal ins Stadion, sondern hast 3 Pay TV Abos. Was auch nicht schlimm ist, die wollen ja auch leben. Vor allem die Millionäre in der Premiere League, denen du am TV zujubeln kannst. Viel Spaß noch.

FCSL vor 3 Wochen

Sch..ß auf Malle, vergiß Italia, Karibik? - nein danke. Niemandsland ist, wo ich die nächsten paar Jahre am liebsten verbringen würde, am besten weit weg von der Armutsgrenze.
NWW

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga