Tor für Chemnitz 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußball | Regionalliga Doppelpacker Bozic lässt Chemnitz im "Bezirksderby" gegen Zwickau jubeln

27. Spieltag

31. März 2024, 16:09 Uhr

Der Chemnitzer FC hat das prestigeträchtige "Bezirksderby" gegen den FSV Zwickau mit 2:0 für sich entschieden. Die Gäste waren über weite Strecken ebenbürtig. Doch den Unterschied machte Bozic, der bereits im ersten Abschnitt einen Doppelpack schnürte.

Löwe wird neuer CFC-Sportdirektor

Bevor es losging, wurde Chris Löwe, der vor Kurzem sein Karriereende bekannt gab, feierlich verabschiedet. Zudem gab es die Information, dass der 34-Jährige neuer Sportdirektor bei den "Himmelblauen" wird. Die offizielle Mitteilung wurde dann unter dem Jubel der Fans in der Halbzeitpause verlesen.

Chris Löwe beendet seine aktive Karriere und wird verabschiedet.
Ein Blumenstrauß und ganz viele Wünsche. Chris Löwe beendet seine aktive Karriere und wird im Sommer Sportdirektor beim CFC. Bildrechte: Härtelpress

Bozic eiskalt - Chemnitz effizient

Und nun zum Spiel. Die Gäste aus Zwickau erwischten den besseren Start und setzten sich zunächst in der Hälfte der Chemnitzer fest. Gefahr entstand nicht vor dem Kasten von CFC-Torwart David Wunsch, der sicher agierte. Nach gut 20 Minuten übernahmen die Gastgeber immer mehr das Zepter und brachten nunmehr den FSV in Bedrängnis. In der 25. Minute wurde es erstmals richtig brenzlig für die Zwickauer. Nach einem Fehler von FSV-Schlussman Benjamin Leneis kam Leon Damer angeflitzt und schaufelte den Ball knapp rechts am Pfosten vorbei. Wenig später ließ Roman Eppendorfer den Ball über den Scheitel abtropfen, am zweiten Pfosten stand jedoch Maximilian Somnitz goldrichtig und haute die Kugel aus der Gefahrenzone.

Chemnitz' Dejan Bozic trifft zum 1:0
Der Chemnitzer Dejan Bozic trifft zum 1:0 Bildrechte: Picture Point

Nach gut einer halben Stunde wurde es dann konkret, die Gastgeber gingen in Führung – und zwar mit einem klasse Tor. Leon Damer köpfte nach einem Eckball zurück ins Zentrum, dort lauerte Dejan Bozic und vollendete ganz filigran per Fallrückzieher. Eine glatte Empfehlung für den Volltreffer. Die Zwickauer antworteten mit wütenden Angriffen und hatten durch Theo Martens (35.), der haarscharf am langen Pfosten vorbeischoss, und Maximilian Somnitz (38.) mit einem wuchtigen Kopfball, beste Möglichkeiten auf den Ausgleich. Doch dann schlug erneut die Stunde von Bozic, der für Chemnitz in der 42. Minute den Doppelpack schnürte. Zwickaus Torhüter Leneis konnte das Spielgerät nicht festhalten und der CFC-Spieler schob ein.

Chemnitz' Dejan Bozic jubelt
Riesenfreude bei Dejan Bozic, er netzte zweimal ein. Bildrechte: Picture Point

Gastgeber bringen Vorsprung ins Ziel

Nach dem Wechsel war das Spiel nicht mehr so prickelnd wie in Durchgang eins. Dennoch, mit viel Leidenschaft wurde von beiden Teams vor der beeindruckenden Kulisse von 10.301 Zuschauern um jeden Ball gefightet. In der 75. Minute hatte Stephan Mensah nach Damer-Flanke die Chance aufs 3:0, verhaspelte sich aber völlig und verlor das Spielgerät an einen Zwickauer.

Den Gästen gelang in der Schlussphase nicht mehr viel, das Spiel hatte zu viel Kraft gekostet. Lukas Stagge (87.) auf Chemnitzer Seite bekam noch eine Chance, sein Schuss zischte aber um einen Meter rechts am Zwickauer Kasten vorbei. Es blieb beim 2:0 und die Chemnitzer fuhren nach dem 2:1 im Hinspiel nunmehr den zweiten Derbysieg der Saison gegen Zwickau ein.

Stimmen zum Spiel:

Dejan Bozic 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Rico Schmitt 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Christian Tiffert 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

jmd

Videos aus der Regionalliga

Vorschaubild Lok - Viktoria
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Szene aus einem Fußballspiel
Bildrechte: Sporfoto Matthias Koch
6 min

Die Thüringer konnten sich nach der weiten Anreise in Babelsberg nicht belohnen. Gegen die Filmstädter nutzte auch eine Führung nicht.

Sport im Osten So 07.04.2024 16:00Uhr 06:20 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (125)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 31. März 2024 | 16:00 Uhr

32 Kommentare

lunatic vor 1 Wochen

Es gibt einen Unterschied zwischen Sympathie oder „Fanfreundschaft“ und dem bloßen Anerkennen von fairem Verhalten der gegnerischen Anhänger…😉 (und nur um Letzteres handelt es sich hier…)
Bei der jahrelang gewachsenen (sportlichen?) Rivalität, ja eigentlich Gegnerschaft und vereinzelt sicher auch Aversion ist alles, was über ein Respektieren der Schwäne aus der Mulde hinausgeht, eigentlich NICHT vorstellbar.
Immer dieses Schwarz-Weiß-Denken…🙄(oder isses Weiß-Rot???)

lunatic vor 1 Wochen

Kleiner Nachtrag: Ich fand übrigens die Choreo der Südtribüne vor Spielbeginn richtig Klasse! (auch ohne Pyro) - überhaupt war der SUPPORT der EIGENEN Mannschaft durch Südtribüne und phasenweise auch von der Gegengerade richtig stark. Dass man da regelmäßiger wieder hinkommt, sollte das Ziel sein (schon klar, dass es da immer auch attraktive Gegner braucht und man die in der Regio eben nicht immer hat...).

lunatic vor 1 Wochen

Stimme ich zu (vor allem Respekt an den Zwickauer Anhang im Stadion - fand es mehr als fair, dass sie zu Chris Löwes Verabschiedung ihren Support unterbrochen und Beifall gezollt haben). Die Stimmung war schon wirklich eines Westsachsenderbies würdig. Zu fehlenden "dümmlichen Beleidigungen" ist zu korrigieren, dass es aus der Süd schon Schmähgesänge ("Schwule Liebe ist okay- Zwickau und die SGD"; "Zwickau f**** Dynamo in den A****"; "Ein bisschen Weiß, ein bisschen Rot- und du siehst aus wie ein Idiot" und dass einige Zwickauer Spieler mal wieder "Sohn einer *U(h)r" gewesen sein sollen) Richtung FSV gab, die man sich gestern getrost hätte schenken können! Das mit den Farben ist tatsächlich einfach nur dümmlich, die andere Sache ("Fanfreundschaft" FSV/SGD) - geschenkt und einfach total unnötig gewesen.
Zum Spiel- einfach ein absolut verdienter Derbysieg, ohne Wenn und Aber. Wie es Chr. Tiffert schon ansprach- wenn wir in HZ 2 unsere Konter nur halbwegs konzentriert zu Ende spielen...

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga