Handball | Bundesliga SCM-Trainer Bennet Wiegert will "jetzt die Ernte" einfahren

21. Mai 2024, 15:15 Uhr

Zwei Titel hat der SC Magdeburg schon gehamstert, die deutsche Meisterschaft und die Champions League könnten noch folgen. Trainer Bennet Wiegert freut sich auf die kommenden, die entscheidenden Wochen. Sein Hunger auf mehr "wächst und wächst".

Mehr geht nicht: Vier Titel winken dem SC Magdeburg in dieser Saison. Nach dem Sieg bei der Klub-WM und dem Triumph im DHB-Pokal steht das Team von Trainer Bennet Wiegert vor der Meisterschaft in der Bundesliga. Und kann beim Final Four am 8./9. Juni auch erneut die Champions League für sich entscheiden.

Bennet Wiegert Trainer, SC Magdeburg ballt Faust
Der Magdeburger Coach ballt die Fäste beim Auswärtsspiel bei Erlangen Bildrechte: IMAGO/Zink

Champions League ist noch weit weg

Doch in Wiegerts Hinterkopf schwirrt das alles nicht herum: "In der Öffentlichkeit schon, dagegen will ich mich aber gar nicht wehren. Wir haben uns das erarbeitet, alle Chancen zu haben, um alle Titel mitzuspielen. Bei uns in der Kabine ist das kein Thema", sagte der Coach im Interview mit SPORT IM OSTEN. Es sei bei ihm selbst gar nicht präsent. Zunächst gelte es, die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen. "Die Champions League ist weit weg, es zählt nur die Bundesliga." Er freue sich, dass "ich mich komplett auf die Bundesliga konzentrieren" kann. Alles andere sei erst Anfang Juni ein Thema.

Bennet Wiegert Magdeburg, gestikuliert mit den Armen
Bennet Wiegert steht immer unter Spannung. Bildrechte: IMAGO/Jan Huebner

Wiegert: "Ich brauche die Spannung"

Diese Spannung, mit der die Mannschaft nun in der entscheidenden Phase der Saison umgehen muss, freut Wiegert sogar. Er brauche sie sogar, müsse darum auch keine abbauen. Er sei nicht der Typ, der einen Hunde-Spaziergang oder einen Kinoabend benötigt. "Ich nerve auch die Familie im Urlaub, weil ich immer was machen, was planen will." Darum fühle er sich in der aktuellen Situation auch sehr wohl. Sich an die Erfolge gewöhnen kann und will der SCM-Erfolgstrainer nicht: "Das macht mir viel Lust auf mehr. Gewöhnung spüre ich nicht. Der Hunger wächst und wächst."

Zwei Heimspiele können Weg zum Titel ebnen

Was sich der 42-Jährige für das Saisonfinale wünscht, ist ein gesunder Kader. "Das steigert die Wahrscheinlichkeit, erfolgreich zu bleiben." Er freue sich auf die kommenden Wochen. "Jetzt kommen die Spiele, die entscheidend sind. Jetzt können wir ernten." Den Weg zur dritten deutschen Meisterschaft seit der Wiedervereinigung weiter ebnen können die Magdeburg bereits in dieser Woche.

Am Donnerstag (23. Mai) gegen Schlusslicht Balingen-Weilstetten (19 Uhr im SpiO-Ticker) und am Sonntag (26. Mai) gegen den SC DHfK Leipzig (16 Uhr im MDR FERNSEHEN und Livestream) stehen zwei wichtige Heimspiele an. Halten sich die Sachsen-Anhalter in beiden Partien schadlos, ist ihnen der HBL-Titel aufgrund der deutlich besseren Tordifferenz im Vergleich mit Verfolger Füchse Berlin nur noch theoretisch zu nehmen.

rei

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 21. Mai 2024 | 19:30 Uhr

8 Kommentare

Gernot vor 3 Wochen

Da merkt jeder, in jeder Sekunde......der Wiegert hat nicht nur einfach Klasse, nein, er hat die DNA des SCM mit der Babymilch aufgesogen. Da gibt es kein Gelaber oder Selbstmitleid.Da steht das eigene Ego weit hinten.....der SCM, unser Verein.....da gilt es nur mit ganz viel Fleiß und Herzblut ein ständiges weiter um immer besser zu werden.
Ich sage einmal, 1a Anschauungsuntericht für alle Protagonisten des Sport hierzulande.

Kurtii66 vor 4 Wochen

Dankeschön für deine ehrlichen Worte
Benno ist ein Weltklasse Trainer und ich wünsche ihm, dass er noch einige Jahre Kraft hat um diese Tretmühle auch noch erfolgreich durch zu halten
Vielleicht setzt man ihm auch mal ein Denkmal was er sich zweifellos verdient hat

Loko66 der ECHTE Leipziger vor 4 Wochen

Du solltest mal schön den Schacht halten ...
Gott sei Dank macht eine Tulpe aus dem FCM noch lange kein Kiezklub