Die Fragen und Antworten zum TV-Duell

Am 14. Oktober treffen die Spitzenkandidaten bei der Landtagswahl in Thüringen im MDR aufeinander. Die wichtigsten Fragen und Antworten um "Duell" und zum "Vierkampf" finden Sie hier.

Warum ein Duell?

Bei Landtagswahlen in einigen Bundesländern und auch bei Bundestagswahlen sind TV-Duelle zwischen dem Regierungschef und dem Herausforderer von der größten Oppositionspartei seit Ende der 90er-Jahre Tradition. In Thüringen will der MDR seinen Zuschauern die Möglichkeit geben, den Ministerpräsidenten und den Herausforderer von der größten Oppositionsfraktion im Thüringer Landtag in einem direkten Aufeinandertreffen 30 Minuten lang zu erleben und sich eine Meinung zu deren politischen Inhalten zu bilden.

Warum Ramelow gegen Mohring?


Bodo Ramelow ist Ministerpräsident Thüringens und Spitzenkandidat der Thüringer Linken. Er will auch die kommenden fünf Jahre den Freistaat als Ministerpräsident regieren. Dieses Amt macht ihm Mike Mohring, der Spitzenkandidat der Thüringer CDU, streitig. Er ist Vorsitzender der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag. Sie hat die meisten Sitze im Parlament. Ramelow und Mohring sind nach den Umfragen von infratest-dimap (September 2019) die aussichtsreichsten Kandidaten für den Posten des  Regierungschefs. Nur sie sind nach den Umfragen und den Koalitionsaussagen in der Lage, jeweils eine Koalition zu bilden und damit eine Mehrheit im Parlament zu erhalten.

Warum Vierkampf?

Damit auch die anderen im Landtag oder im Bundestag in Fraktionsstärke vertretenen Parteien ihre Positionen angemessen und ausgewogen darstellen können, werden die Spitzenkandidaten von AfD, SPD, Grünen und FDP direkt im Anschluss an das Duell in einer 60-Minuten-Sendung befragt. Der "Thüringen-Vierkampf" beginnt um 20:45 Uhr.

Wie stellt der MDR sicher, dass alle Gäste ausreichend zu Wort kommen?

Die Redezeiten der Gäste werden mitgestoppt. Gibt es ein deutliches Ungleichgewicht, werden die Moderatoren entsprechend eingreifen. Ein sekundengenaues Zeitmanagement würde jedoch den Gesprächsablauf unnötig stören.

Warum diskutieren nicht alle Spitzenkandidaten miteinander?

Bereits im Wahltalk von MDR THÜRINGEN im September sind alle Spitzenkandidaten in einer Sendung aufgetreten. Eine Woche nach "Duell" und "Vierkampf", am 21. Oktober, treffen sie erneut im MDR FERNSEHEN in der "Wahlarena" aufeinander. Mit dem "Duell" und dem "Vierkampf" schafft der MDR ein zusätzliches Angebot zur Meinungsbildung.

Kennen die Gäste vor der Sendung die Fragen?

Die Gäste kennen die Fragen der Moderatoren nicht. Zur Vorbereitung wurden ihnen lediglich der grobe Ablauf und die Themenbereiche der Sendung genannt.

Wo sind "Duell" und "Vierkampf" überall zu sehen?

Der Schlagabtausch zwischen den Thüringer Spitzenpolitikern wird am Montag, 14. Oktober, ab 20:15 Uhr im MDR FERNSEHEN, auf der Facebook-Seite von MDR THÜRINGEN und auf MDR THÜRINGEN - das Radio live übertragen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | ThüringenDuell | 14. Oktober 2019 | 20:15 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Thüringen

Eine Hand hält eine Checkkarte zum Einkaufen. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK