Astronomie Rekordvorbeiflug: Asteroid 2020 QG kam der Erde so nah wie noch keiner

Hat die NASA einen Asteroiden übersehen? Fast. Am vergangenen Wochenende kam ein Asteroid von der Größe eines SUV der Erde so nah, wie noch kein bekannter Asteroid zuvor. Er flog in nur 2.950 Kilometer Entfernung vorbei.

Ein Asteroid fliegt an der Erde vorbei. Die gelbe Bahn zeigt, wie nahe er dem Planeten kommt.
Die berechnete Bahn des Asteroiden 2020 QG. Bildrechte: NASA/JPL-Caltech

Es gab keine Vorwarnung, keinen Eintrag im Zentrum für erdnahe Objekte, dem Asteroidenregister der NASA. Entdeckt wurde 2020 QG erst, als er an der Erde vorbeiflog. Er passierte den Planeten am Sonntag (16. August) um 20:08 Uhr MESZ in 2.950 Kilometer Entfernung über dem südlichen Indischen Ozean, meldet die NASA jetzt. Entdeckt wurde der rund drei bis sechs Meter große Brocken erst, als er sich schon von der Erde entfernte.

"Es ist wirklich cool zu sehen, wie ein kleiner Asteroid so nahe kommt, weil wir sehen können, wie die Schwerkraft der Erde seine Flugbahn dramatisch verbiegt", sagte Paul Chodas, Direktor des Zentrums für erdnahe Objektstudien (CNEOS) am Jet Propulsion Laboratory der NASA in Südkalifornien. "Unsere Berechnungen zeigen, dass dieser Asteroid um 45 Grad gedreht wurde, als er von unserem Planeten Schwung bekam."

Ein weißer Strick#h auf grauzem Grund - die Aufnhame einer Asteroidenspur im Weltall
Der eingekreiste Streifen in der Mitte dieses Bildes ist der Asteroid 2020 QG, der der Erde näher kam als jeder andere aufgezeichnete Asteroid, ohne dass etwas passierte. Bildrechte: ZTF/Caltech Optical Observatories

Etwas langsamer und nicht gefährlich

Asteroid 2020 QG flog dabei mit einer Geschwindigkeit von 12,3 Kilometern pro Sekunde. Das ist nach Angaben der NASA etwas langsamer als der Durchschnitt. Entdeckt hat ihn das Zwicky Transient Facility (ZTF). Das ist eine Weitwinkelbeobachtungskamera am Caltech Palomar Observatorium in Kalifornien, USA, die seit 2017 in Betrieb ist.

"Das große Sichtfeld und die schnelle Datenverarbeitung des ZTF ermöglichen es, seltene Asteroiden wie diese zu finden, die andere Teleskope möglicherweise nicht finden", sagt George Helou, ZTF-Mitarbeiter und Direktor des IPAC, eines Astronomiezentrums bei Caltech.

2020 QG ist neuer Rekordhalter

Asteroid 2020 QG wird nun als der Asteroid in die Rekordbücher aufgenommen, der Erde am nächsten kam, ohne sie zu treffen. Bisher war das Asteroid 2011 CQ1, der 2011 von der Catalina Sky Survey entdeckt wurde und rund 5.500 Kilometer entfernt vorbeiflog.

Hätte 2020 QG uns getroffen, dann wäre er zu einem Feuerball geworden, der sich in der Atmosphäre aufgelöst hätte, so die NASA. Einige Medien in den USA werfen der US-Weltraumorganisation vor, den Asteroiden übersehen zu haben, da es keine Vorwarnung gab. Die NASA sieht das anders und wertet es als Erfolg ihres Asteroidenprogramms, dass er überhaupt entdeckt wurde.

"Es ist eine ziemliche Errungenschaft, diese winzigen Asteroiden in der Nähe zu finden, weil sie so schnell vorbeiziehen", sagte Chodas. "Normalerweise gibt es nur ein kurzes Fenster von ein paar Tagen vor oder nach der Annäherung, wenn dieser kleine Asteroid nahe genug an der Erde ist, um hell genug zu sein, aber nicht so nah, dass er sich zu schnell am Himmel bewegt, um von einem Teleskop erfasst zu werden."

gp

1 Kommentar

enno1986 am 19.08.2020

Ich errinere mich an einen Hörbuch, was mit einer dringenden Radiosendung anfing.

Das Problem was ich hatte, genau zwischen der Vorstellung des Programmes und Beginn der Sendung hatte ich auf MDR Kultur geschaltet.
Ich hatte wirklich Lebensangst..und bremmste panisch auf einer verlassenen Autobahn mitten in der Nacht.

Zum Glück nur ein Höhrbuch..dachte ich.
Ich wünsche niemand das gleiche Gefühl...Sie haben 5 Minuten zeit...