4. Silbersalz-Festival in Halle Zwischen Streetperformances und Gerechtigkeitsdiskussionen

Interessieren Sie sich für Wissenschaft? Die kann ja manchmal ganz schön dröge sein und was genau, die da in ihrem sprichwörtlichen Elfenbeinturm so treiben, versteht man ja oft auch gar nicht so richtig. Dabei muss das nicht so sein – ganz im Gegenteil! Das will das Wissenschafts- und Medienfestival Silbersalz kommende Woche (15. bis 19. September) in Halle beweisen. Dann heißt es wieder: Staunen, mitreden und Neues entdecken – nur langweilig wird es wohl ganz sicher nicht.

Hallmarkt Silbersalz Festival Andrej Boleslavsky projiziert Bakterien
Bakterien auf Burggemäuer. Andrej Boleslavsky projizierte 2020 beim Silbersalz Festival Bakterien, Pilze und Ameisen metergroß an die Wände der Moritzburg. Bildrechte: imago images/Steffen Schellhorn

Trotz Pandemie kann Donata von Perfall dieses Jahr alle Interessierten zur Eröffnung des Silbersalz-Festivals einladen, freut sich die Festivaldirektorin. Möglich macht das ein besonderes Event gleich am Eröffnungsabend:

Dann startet die Street-Performance 'Les Commandos Percu' mit einer mobilen Intervention von der Moritzburg durch die Innenstadt bis hin zum Domplatz. Das ist wirklich eine ganz tolle Performance voller Energie und Rhythmus und ich freu mich einfach jetzt schon selber darauf.

Donata von Perfall, Festivaldirektorin

Wissenschaft verständlich und unterhaltsam vermittelt

Ein großer Umzug durch die Stadt also, bei dem Trommelrhythmen dafür sorgen sollen, dass die Herzen der Besucherinnen und Besucher im Gleichklang schlagen. Von Mittwoch (15.9.) bis Sonntag (19.9.) werden dann wissenschaftliche Inhalte auf verständliche und unterhaltsame Weise vermittelt, erklärt Donata von Perfall das Anliegen des Festivals. Dazu gebe es Filme zu sehen mit nachfolgenden Talk-Formaten, Ausstellungen, Performances sowie Programme für Jugendliche wie eine Game-Convention.

Das Silbersalz-Festival richtet sich ganz bewusst an alle Interessierten – von jung bis alt. Ganz wichtig sei der Diskurs und der Austausch der anwesenden Experten und Fachleute mit den Besucherinnen und Besuchern, betont die Festivaldirektorin. Dieses Jahr steht es unter dem Motto Ungleichheit und fragt: Wie gelingt Gerechtigkeit?

Eine Frau spricht in ein Mikrofon. Im Hintergrund hängt ein Banner mit der Aufschrift Silbersalz-Festival.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wir gehen das sehr breit an und sprechen die gesamte Wissenschaft an. Zu Gast sind zum Beispiel der Ökonom und Politiker Yanis Varoufakis, die Soziologin Jutta Allmendinger oder die türkische Autorin und Dissidentin Ece Temelkuran.

Donata von Perfall

Das wird in hochkarätig besetzten Talkrunden passieren, aber auch auf ganz anderem Wege. So ist unter anderem auch ein Film-Wettbewerb Teil des Festivals – inklusive internationaler Preisverleihung. Und es gibt immer wieder verschiedene Performances und Events – von Audio-Kunst über einen Science Slam bis hin zu Künstlicher Intelligenz zum Mitmachen. Damit werde auch der Zugang zu schwierigen Themen wie der Gerechtigkeit erleichtert, so Donata von Perfall.

Festival wird auch von Hallensern gut angenommen

Das Festival ist für Besucherinnen und Besucher kostenlos. Allerdings: Bei vielen Veranstaltungen gibt es begrenzte Plätze. Am besten bucht man also vorher online Tickets auf der Website des Festivals. Dort ist auch das komplette Programm zu finden. In Halle jedenfalls scheinen sich die Menschen fast schon so sehr auf das Silbersalz-Festival zu freuen, wie sie selbst, meint Donata von Perfall:

Das ist ganz großartig: Wir sind ja erst bei unserer vierten Festival-Auflage und schon so toll in der Stadt angenommen worden in so kurzer Zeit. Wir sind ja jetzt gerade schon dabei, in Halle aufzubauen und ganz oft bleiben einfach Passanten stehen und fragen: Was wird denn wieder passieren?

Donata von Perfall

Das Feedback aus der Stadt sei sehr positiv. Das Festival-Team bekomme auch immer wieder E-Mails mit Themenvorschlägen, konstruktiver Kritik und Inspirationen. Und dadurch, ergänzt die Direktorin, lebe das Festival ja auch – durch und mit den Menschen, die es besuchen.

0 Kommentare