Jahrestage, Jubiläen, Ereignisse #blickzurück: 6. März

BRD darf wieder Auswärtiges Amt gründen

1951 erlaubten die West-Alliierten der Bundesrepublik die Wiederbegründung des Auswärtigen Amtes nach dem Zweiten Weltkrieg. Die BRD erhielt somit das Recht, Beziehungen zu den anderen Staaten zu pflegen.

Auswärtiges Amt in Bonn (BRD)
Der Begriff "Auswärtiges Amt" geht bis ins Jahr 1870 zurürck. Bis heute hat sich der Name für das deutsche Außenministerium gehalten. Bildrechte: IMAGO / Sven Simon

DDR-Politiker Werner Lamberz stirbt bei Hubschrauberunglück

1978 starb der DDR-Funktionär Werner Lamberz bei einem Hubschrauberabsturz in Libyen. Der Politiker, der als Nachfolger des Staats- und Parteichefs Erich Honecker galt, war der Leiter der Abteilung Agitation und Propaganda und Mitglied des Politbüros des ZK der SED. In Libyen verhandelte er als Sonderbotschafter für afrikanische Länder mit Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi.  

Werner Lamberz 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bei einem Helikopterabsturz in Libyen kam SED-Politiker Werner Lamberz ums Leben.

Fr 05.03.2021 10:58Uhr 00:55 min

https://www.mdr.de/zeitreise/ddr/video-497692.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Kosmonautin Walentina Tereschkowa geboren

1937 wurde die sowjetische Kosmonautin Walentina "Walja" Tereschkowa geboren. 1963 war sie an Board der "Wostok 6" die erste Frau im Weltraum und die einzige Frau in der Raumfahrtgeschichte, die auf eine Solo-Mission flog. Ab den 1950er-Jahren verlagerte sich der Kalte Krieg auch in den Weltraum und Sowjets und Amerikaner kämpften um militärische Übermacht und Prestige.

Juri Gagarin und Walentina Tereschkowa
Juri Gagarin und Walentina Tereschkowa Bildrechte: dpa