Percussionist Colin Currie zwischen seinen Instrumenten
Bildrechte: Marco Borggreve

MDR-Konzertsaison 19/20 - Reihe 1

Menetekel

Sa, 11.01.2020 20:00 Uhr

Leipzig, Gewandhaus

  • Samuel Barber: Medea's Dance of Vengeance op. 23a
  • Andrew Norman: »Switch« Concerto for percussion and orchestra
  • William Walton: "Belshazzar´s Feast"
  • MDR-SINFONIEORCHESTER
  • MDR-RUNDFUNKCHOR
  • Christopher Maltman | Bariton
  • Colin Currie | Percussion
  • Michael Francis | Dirigent

„Gewogen und für zu leicht befunden.“ Den Untergang des Reiches und den nahen Tod soll das geheimnisvolle Orakel, das eines Nachts an der Wand erschien, prophezeit haben, während der babylonische König Belsazar wieder einmal ein rauschendes Fest feierte. Am nächsten Morgen fand man ihn erschlagen vor. Der englische Komponist William Walton setzte 1931 den dramatischen biblischen Stoff um den babylonischen König in opulente Töne: Eigentlich nur als kleines Chorwerk für die BBC geplant, wuchs das Werk schließlich zu einem monumentalem Oratorium an, das neben ergreifenden Chören und einem beinahe opernhaften Solopart auch durch ein spektakuläres Percussion-Set beeindruckt – mit einigen Instrumenten, die auch in Andrew Normans Schlagwerkkonzert „Switch“ zum Einsatz kommen. Der britische Schlagzeuger Colin Currie, der das hochkomplexe Werk bereits 2016 uraufgeführt hat, steht dabei inmitten diverser Blechdosen, Glocken, Trommeln und Gongs wie in einer gigantischen Schaltzentrale und lenkt seine rhythmischen Impulse in das gesamte Orchester.

Konzerteinführung 19.15 Uhr im Schumann-Eck
Sendung von MDR KULTUR und MDR KLASSIK am 12. Januar 2020 um 19.30 Uhr

Mitwirkende

Die Sängerinnen und Sänger des MDR-Rundfunkchors singen in festlicher Kleidung im Gewandhaus
Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Konzerte

Das MDR-Sinfonieorchester im Konzert.
Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Percussionist Colin Currie zwischen seinen Instrumenten
Bildrechte: Marco Borggreve
Michael Francis
Bildrechte: Marco Borggreve