Buch des Monats November "Das neue Buch vom Leben auf dem Lande" von John Seymour

Vor 50 Jahren schrieb der britische Farmer John Seymour sein Buch mit Anleitungen zur Selbstversorgung. Darin gab er nicht nur Tipps für Anbau, Verwertung und Lagerung von Gemüse, sondern auch zum Bier brauen und töpfern. Das Buch ist bis heute ein Hit. MDR Garten-Buch-Experte Jens Haentzschel stellt die Selbstversorgerbibel vor.

John Seymour: Das neue Buch vom Leben auf dem Lande
Für alle, die sich selbst versorgen wollen: "Das neue Buch vom Leben auf dem Lande" Bildrechte: Verlag Dorling + Kindersley

Das Buch in einem Satz:

Ein Klassiker für Selbstversorger auch nach fast 50 Jahren noch.

Das neue Buch vom Leben auf dem Lande 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Darum geht's: Es gibt Bücher, denen man immer mal wieder über den Weg läuft. Was "Rat für jeden Gartentag" von Franz Böhmig für den schrebernden Kleingärtner, das ist John Seymours "Das große Buch vom Leben auf dem Lande" bei Generationen von Selbstversorgern: Ein Klassiker. Letzteres gibt es jetzt in einer leicht überarbeiteten Neuauflage, fast 50 Jahre nach der Erstveröffentlichung. Schließlich haben sich Anbaumethoden und Tierhaltung verändert. Seymour geht in seinem Buch auch weit über den Gemüse- und Obstanbau hinaus. Heißt: Für wahre Hobbygärtner und Co. lohnen ehrlicherweise nur die Hälfte der über 400 Seiten, schließlich braut nicht jeder Bier oder töpfert. Landlust bedeutet nicht nur Kiesauffahrt, Staudenbeete, Platz bis zum Horizont und Relaxen im Liegestuhl. Es ist ein wenig mehr, wenn man den Spuren von Seymours Autarkieansatz wirklich folgt. Dieser Ausflug in die Vergangenheit ist durchaus lohnend, denn viele der Tipps und Tricks sind zeitlos, und es macht Spaß, sich durch die Öko-Utopien zu lesen. Nostalgisch sind die vielen Illustrationen. Das Buch verzichtet komplett auf Fotos, bietet aber Tabellen wie Gemüsekalender für den Anbau, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und vielerlei Praktisches.

Das macht das Buch besonders: Hoher Praxisanteil trifft auf eine Idee vom Landleben, das mehr ausmachen soll als nur Staudengarten und Gemüsebeet. So wurde diese Vision von Autarkie zum Buchklassiker.

Der Autor: Der bereits 2004 verstorbene Brite John Seymour war Farmer und Autor und gilt als Pionier der modernen Selbstversorger-Szene. In den 1970er-Jahren entstanden seine beiden wichtigsten Bücher: "Das große Buch vom Leben auf dem Lande" und "Selbstversorgung aus dem Garten".

Das Buch gefällt gärtnernden Menschen, die Nostalgie nicht als Vergangenheitsverklärung ansehen und mal nachlesen wollen, was Millionen an Landapostel und Selbstversorgerjünger weltweit seit 50 Jahren als "Bibel" empfinden. 

Das neue Buch vom Leben auf dem Lande John Seymour
Das neue Buch vom Leben auf dem Lande
ISBN 978-3-8310-3896-1
Verlag Dorling + Kindersley

Mehr Buchtipps

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 29. November 2020 | 08:30 Uhr