"Natur auf dem Tisch" DIY: Ein Kerzengesteck für den Advent gestalten

Ein selbstgemachtes Kerzengesteck ist das perfekte Dekor für Tische oder Fensterbänke in der Weihnachtszeit. In dieser kurzen Anleitung erklärt der MDR Garten-Florist 2020, Martin Neumann, wie auch Ihr Gesteck ein Hingucker wird.

Florist Martin Neumann mit dem fertigen Kerzengesteck im MDR Garten-Studio.
Tipps und Tricks vom Profi: Martin Neumann kreiert ein Kerzengesteck. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius

Um den Tisch oder die Fensterbank weihnachtlich zu dekorieren, empfiehlt Florist Martin Neumann ein Kerzengesteck in der Schale. Mit frisch geschnittenen Koniferen verströmt es darüber hinaus einen natürlichen Waldduft und macht den Raum auch für den Geruchssinn zum Erlebnis. Aber das Beste an einem Kerzengesteck ist, dass Sie es mit relativ wenig Aufwand selbst gestalten können.

Was Sie dafür brauchen:

  • Schale (Keramik oder Metall, Hauptsache wasserdicht)
  • Steckmasse
  • vier Stabkerzen
  • vier Steck-Kerzenhalter passender Größe
  • Zweige verschiedener Nadelhölzer, z.B. Eibe, Zypressen
  • Eukalyptuszweige
  • Hagebuttenzweige mit Früchten
  • Stechpalmenzweige mit Beeren
  • Getrocknete Fruchtstände vom Silberblatt (Lunaria)
  • Deko-Kugeln zum Stecken
  • Kapgrün-Zapfen zum Stecken

Und so geht's:

Schritt für Schritt Advent: Ein Kerzengesteck selber machen

Eine rechteckige Keramikschale randvoll gefüllt mit feuchter Steckmasse.
Füllen Sie Ihre Schale mit der reichlich getränkten Steckmasse aus. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Eine rechteckige Keramikschale randvoll gefüllt mit feuchter Steckmasse.
Füllen Sie Ihre Schale mit der reichlich getränkten Steckmasse aus. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Eine Kerze wird samt Kerzenhalter in die Steckmasse gesteckt.
Stecken Sie zunächst die Kerzenhalter ein und stellen Sie die Kerzen auf. Sie geben beim Drapieren des Grüns Orientierung. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Die ersten grünen Zweige sind um die vier Kerzen gesteckt. Darunter Zypressen-, Hagebutten- und Eibenzweige.
Beginnen Sie nun die verschiedenen Grünzweige abwechselnd einzustecken. Bei Martin Neumann bilden Eibe und Zypressen den Grundton. Stellenweise können Sie mit Hagebuttenzweigen schon erste dezente Farbtupfer setzen. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Rot-grüne Hagebutten ragen zwischen zwei Kerzen aus einem Koniferen-Gesteck heraus.
Versuchen Sie jeden Zweig so zu stecken, als wenn er natürlich gewachsen wäre. Stecken Sie anfangs nicht zu dicht, damit Sie später genügend Platz für verschiedene Details haben. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Ein Mann steckt Eukalyptusblätter in das wachsende Kerzengesteck.
Stück für Stück können sie die Eukalyptusblätter einarbeiten. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Die Blätter der Eukalyptusblätter ragen aus verschiedenen Nadelholzzweigen hervor.
Die Eukalyptusblätter bilden zwischen den Koniferen einen flächigen Ruhepol und bringen einen weiteren Grünton ins Gesteck. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Ein Mann seckt einen Stechpalmenzweig mit roten Beeren.
Ist das Grün gleichmäßig verteilt, können Sie beginnen, farbige Beeren einzuarbeiten. Setzen Sie dabei lieber vereinzelte Akzente. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Ein Mann steckt einen Stechpalmenzweig mit gelben Beeren zwischen die Nadelhölzer.
Die Beeren der Stechpalme gibt es in den verschiedensten Farben. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Aus dem Geflecht aus Nadelholzzweigen, Eukalyptus und Stechpalmen ragen die trockenen Blütenstände eines Silbertalers.
Nachdem die Farbelemente eingearbeitet sind, können Sie nun das Gesteck mit ein paar grünen Zweigen und Teilen des trockenen Silberblatts verdichten. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Eine Dekor-Kugel steckt zwischen den Zweigen.
Zum Schluss können Sie mit Kugeln… Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Ein Kapgrün-Zapfen ragt aus dem Gesteck hervor.
… und Kapgrün-Zapfen noch einzelne Details stecken, die das Gesteck abrunden. Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Florist Martin Neumann mit dem fertigen Kerzengesteck im MDR Garten-Studio.
Fertig! Vielen Dank, Martin! Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius
Alle (12) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 22. November 2020 | 08:30 Uhr

Pflegetipps:

Ein solches Kerzengesteck ist nicht sehr anspruchsvoll in der Pflege. Achten Sie vor allem darauf, dass die zum Anfang gewässerte Steckmasse nicht austrocknet. Einmal ausgetrocknet, ziehen die abgestorbenen Pflanzen sonst kein Wasser mehr. Deshalb sollten Sie das Gesteck alle vier bis fünf Tage nachgießen. Bei direkter Sonneneinstrahlung oder in Nähe der Heizung können Sie auch alle drei Tage wässern, da hier das Wasser schneller verdunstet.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 22. November 2020 | 08:30 Uhr