Wurzeln in Szene gesetzt Water Plants: Zimmerpflanzen in Wasser kultivieren

Manche Zimmerpflanzen können ganz ohne Erde wachsen. Sie werden direkt ins Wasser gesetzt. Das macht sie zum idealen Deko-Element für Zimmergärtner. Denn im Glasgefäß bietet sich ein faszinierender Blick auf die Wurzel.

Florist 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Water Plants sind keine speziellen Pflanzen. Es sind ganz normale Zimmerpflanzen, die nicht in Erde oder Hydrokultur gesetzt werden, sondern direkt in Wasser wachsen. Sie können bei verschiedenen Anbietern fertig im Glas gekauft werden. Natürlich lässt sich das auch selber machen: Das geht am besten, wenn die Pflanze vorher einige Tag nicht gegossen wurde. Die grobe Erde wird mit den Händen entfernt und dann der Rest der Erde mit einem lauwarmen Brausestrahl abgewaschen.

Welche Pflanzen sind für die Kultur im Wasser geeignet?

Anthurienpflanze mit kräftigen, glänzenden, roten Hochblättern
Anthurien kommen in großen runden Glasgefäßen besonders toll zur Geltung. Bildrechte: Daniela Dufft

Wählen Sie junge Grünpflanzen mit kräftigem Wurzelwerk. Gut geeignet sind so genannte Aufsitzerpflanzen (Epiphyten). Das sind Pflanzen aus tropischen Regionen, die ohne Erdkontakt auf Bäumen wachsen können und sehr gut Feuchtigkeit vertragen. Dazu zählt die Anthurie, auch Flamingoblume genannt: "Die Anthurie hat eine sehr dickfleischige, weiße Wurzel, die feucht stehen kann", erklärt Floristmeister David Gerisch. "Man sollte grundsätzlich Pflanzen auswählen, die gut mit Feuchtigkeit umgehen können."

Neben Aronstabgewächsen wie Monstera und Anthurie, aber auch Orchideen, funktionieren Clusia, Ficus Benjamini, Alocasia, Kolbenfaden, Philodendron, Keulenlilie und Bromelien gut. Sie können auch andere Pflanzen mit interessantem Wurzelwerk ausprobieren. So haben Zimmertannen schöne rostrote Wurzeln. Nicht geeignet sind alle staunässeempfindlichen Arten.

Tipp: Sämlinge von heimischen Laub- und Nadelbäumen sind ebenfalls gute Wasserpflanzen. Sie überleben lange im Wasser, wachsen allerdings kaum. Aber das ist im Zimmer ja auch nicht erwünscht. Fichten oder Kiefern können Sie weihnachtlich schmücken. Achtung! Wählen Sie in diesem Fall nur leichte Schmuckelemente, damit die Pflanze nicht umkippt.

Deko-Trend Zimmerpflanzen im Glas: Die schönsten Water Plants

Manche Zimmerpflanzen können direkt in Wasser wachsen. Welche Gewächse sich dafür eignen und als "Water Plants" gut aussehen, sehen Sie hier.

Südöstlicher Aronstab mit orangenen Früchten.
Ebenso der Aronstab, der mit seinen ober- und unterirdischen Teilen glänzt. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Südöstlicher Aronstab mit orangenen Früchten.
Ebenso der Aronstab, der mit seinen ober- und unterirdischen Teilen glänzt. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Eine rot blühende Bromelie in einem Tropenhaus
Bromelien wachsen gerne in Wasser. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zimmerpflanze
Auch Philodendron fühlt sich in Wasser wohl. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alocasia Dragon scale
Alocasia oder Pfeilblätter gehören zu den Aronstabgewächsen, die gut mit nassen Füßen zurechtkommen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (4) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 08. Dezember 2019 | 08:30 Uhr

Welche Gefäße sind für Water Plants ideal?

Glasgefäße lassen Water Plants gut zur Geltung kommen. Sie geben den Blick auf die Wurzeln frei und zeigen, wann das Wasser gewechselt werden muss. Die Gefäße sollten ausreichend groß und schwer sein, damit sie standfest bleiben. Achten Sie darauf, dass die Pflanze im Gefäß einen guten Halt findet. Sie sollte aufrecht im Glas stehen. Gefäße mit schmalen Öffnungen sind daher besser geeignet, allerdings muss die Wurzel durchpassen. Die grünen Teile der Pflanze dürfen nicht im Wasser stehen. 

Die Wurzel ist ein interessantes Gestaltungselement, das man auf jeden Fall auch sehen darf!

Floristmeister David Gerisch

Wo wachsen Water Plants am besten?

Water Plants brauchen einen eher halbschattigen, kühleren Standort, zum Beispiel ein Regal oder eine Kommode in der Nähe eines Fensters. Direkte Sonne bitte vermeiden: Zuviel Wärme und Licht fördern die Algenbildung im Glas, zu viel Sonneneinstrahlung kann die Wurzeln verbrennen. 

Zimmerpflanzen Water Plants kultivieren - unsere Tipps

Zimmerpflanzen in Wasser zu kultivieren ist nicht schwer. Wir zeigen Ihnen, wie Sie wunderschöne Water Plants für Ihre Wohnung selber ziehen können.

Die Wurzeln einer Anthurie werden von Erde gesäubert.
Zuerst werden die Wurzeln einer geeigneten Pflanze, in diesem Fall einer Flamingoblume (Anthurie) mit kräftigem Wurzelwerk, von Erde gesäubert. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Wurzeln einer Anthurie werden von Erde gesäubert.
Zuerst werden die Wurzeln einer geeigneten Pflanze, in diesem Fall einer Flamingoblume (Anthurie) mit kräftigem Wurzelwerk, von Erde gesäubert. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Waterplants - Die Erde wird mit einer Brause sanft abgespült.
Dann wird die übrige Erde mit einer Brause sanft abgespült. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Waterplants - Es eignen sich vor allem feuchtigkeitsliebende Pflanzen für die Kultivierung im Glas.
Vor allem feuchtigkeitsliebende Pflanzen, denen Staunässe nichts ausmacht, eignen sich für die Kultivierung im Glas. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Floristmeister David Gerisch mit Anthurie im Glas
Als Behältnis sind besonders breite Glasgefäße geeignet. Floristmeister David Gerisch zeigt, wie schön eine Anthurie und ihre Wurzeln in einer Vase mit Wasser wirken. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Waterplants - Fichtenwurzeln sind attraktive Glasbewohner.
Die Pflanze wird einfach in den Glasbehälter gestellt und dieser mit Leitungswasser befüllt. Dabei dürfen nur die Wurzeln ins Wasser reichen, die grünen Teile bleiben trocken. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Waterplants - Ob die Wurzeln von Fichte oder einem Laubbaumzweig - sie sind immer einen Blick wert.
Damit die Pflanzen mit ihren Wurzeln lange gut aussehen, muss das Wasser öfters gewechselt werden. Regelmäßig ein Tröpfchen Flüssig-Grünpflanzen-Dünger hält die Pflanzen fit. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Waterplants - Die Attraktivität ist oben und unten schön.
Bei guter Pflege werden Zimmergärtner mit attraktiven Pflanzen und ihren Wurzeln belohnt. Wichtig ist ein eher halbschattiger, kühler Standort, zum Beispiel ein Regal oder eine Kommode in der Nähe eines Fensters. Direkte Sonne sollte vermieden werden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Anthurienpflanze mit kräftigen, glänzenden, rosaroten Hochblättern
Anthurien sind besonders schick! Bildrechte: Daniela Dufft
Alle (8) Bilder anzeigen

Wie werden Water Plants gepflegt?

Floristmeister David Gerisch mit Anthurie im Glas
Floristmeister David Gerisch zeigt, wie schön eine Anthurie und ihre Wurzel in einem Glasgefäß wirken. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Normalerweise genügt den Wasserpflanzen Leitungswasser. Ist es sehr kalkhaltig, kann Mineralwasser die bessere Wahl sein. Das Wasser bleibt leider nicht so schön klar, wie am Anfang. So ist beispielweise Algenbildung nicht ganz zu vermeiden. Nach etwa 7 bis 10 Tagen wird das Wasser trüb. "Wenn ich sehe, dass das Wasser anfängt, trüb zu werden, Dreckpartikel darin herumschwimmen, dann wechsle ich das Wasser", erklärt Floristmeister Gerisch. Bei Bedarf kann auch das Glasgefäß ordentlich gesäubert werden.

Ohne Dünger laugen die Pflanzen im Lauf der Zeit aus, hungern also und sehen ungesund aus.  Die Blätter der Pflanzen zeigen, ob mehr oder weniger Nährsalze nötig sind. Färben sich die Blätter gelblich, hungert die Pflanze. Eine bläulich-grüne Färbung zeigt an, dass überdüngt wurde. Beginnen Sie also mit einem Tropfen flüssigen Grünpflanzen-Dünger nach jedem Wasserwechsel und beobachten Sie die Pflanze.

Vorteile der Kultur von Zimmerpflanzen in Wasser

Wer eine Planze statt in Erde in Wasser kultiviert, umgeht das Problem der möglichen kleinen Fliegen und anderer Insekten in der Blumenerde. Unter Wasser können Sie nicht überleben. Das gleiche gilt für Schimmelpilze, die sich auf feuchter Erde gern ansiedeln und auf die manche Menschen allergisch reagieren.

Water Plants gelten als pflegeleicht. Das Leben im Wasser ist tatsächlich gut möglich, aber es ist nicht ideal für das Pflanzenwachstum. Die Pflanzen wachsen kaum und bilden nur wenige neue Blätter. Für Zimmerpflanzen manchmal genau das Richtige. Gerade, wenn Sie auf schmalen Fensterbänken oder Regalen stehen.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 08. Dezember 2019 | 08:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. Dezember 2019, 11:17 Uhr