Eisenach - Wartburg

Eine liebenswürdige Atmosphäre zwischen kleinstädtischer Beschaulichkeit und geschäftigem Treiben bestimmt das Zentrum der Bach- und Lutherstadt Eisenach. Ihre Gründung erfolgte vermutlich im Zusammenhang mit dem Bau der Wartburg, einer der bedeutendsten und geschichtsträchtigsten Burgen Deutschlands, die über der Stadt thront. Der MDR-Musiksommer ist mit seinen Konzerten seit vielen Jahren auf der Wartburg zu Gast.

Eisenach - Wartburg
Bildrechte: MDR/Christiane Fritsch

Der Sage nach wurde die Wartburg im Jahre 1067 gegründet, in der Zeit der Thüringer Landgrafen, deren Herrschaft im 12. Jahrhundert die Länder Thüringen und Hessen vereinte. Die Ausgewogenheit der Architektur und die Vollendung der über 200 Kapitelle weisen das Hauptgebäude als ein Musterbeispiel spätromanischer Baukunst aus.

Die Kammersymphonie Leipzig beim Konzert im Festsaal der Wartburg.
Konzert des MDR-Musiksommer im Palas der Wartburg Bildrechte: MDR/Stephan Flad

Daneben sind es spätmittelalterliche Bauteile und besonders die Schöpfungen des 19. Jahrhunderts, die das Gesicht der Wartburg unverwechselbar prägen. Doch nicht nur dieser äußere Glanz zeichnet das Bild der bekannten Burg. Musik begleitet sie seit Jahrhunderten und ist fester Bestandteil ihrer wechselvollen Geschichte.

Hier lebte die Heilige Elisabeth; hier hielt sich Luther versteckt und übersetzte das Neue Testament ins Deutsche. Die Wartburg ist auch der Schauplatz des Sängerwettstreits in der "Tannhäuser"-Sage und in Richard Wagners gleichnamiger Oper. Nicht zuletzt durch ihre Lage an der ehemaligen innerdeutschen Grenze gilt sie heute als ein Symbol der Deutschen Einheit. Die im 11. Jahrhundert errichtete Burg ist seit 1999 UNESCO-Welterbestätte.

Adresse: Auf der Wartburg | 99817 Eisenach


Vorverkauf

Online: mdr-tickets.de
Telefonisch: 0341 - 94 67 66 99
Vor Ort: Wartburg-Stiftung Eisenach (Auf der Wartburg 1 | 99817 Eisenach)

Der MDR-Musiksommer auf der Wartburg