Eine Zapfsäule für HVO100 Diesel und Superbenzin an einer Tankstelle von Nordoel.
Eine Zapfsäule für HVO100 Diesel und Superbenzin an einer Tankstelle von Nordoel. Bildrechte: picture alliance/dpa | Christian Charisius

Öko-Sprit Synthetischer HVO-Diesel kommt an die Tankstellen

29. Mai 2024, 11:24 Uhr

Der klimaschonende HVO100-Diesel darf an den Tankstellen in Deutschland verkauft werden. Die dafür notwendige Verordnung wurde im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und tritt damit in Kraft. Der ADAC begrüßte die Freigabe als wichtigen Beitrag zur CO2-Senkung bei der Bestandsflotte.

An den Tankstellen darf ab sofort ein neuer Diesel-Kraftstoff verkauft werden. Die dafür notwendige Veordnung wurde im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und tritt damit in Kraft. Der Kraftstoff wird an der Tankstelle mit dem Zusatz XTL vermarktet und ist für viele Dieselfahrzeuge geeignet.

HVO-Diesel aus Pflanzenölen hergestellt

HVO-Diesel kann etwa aus Pflanzenölen, pflanzlichen und tierischen Fetten oder daraus bestehenden Abfallstoffen hergestellt werden. Der Ausstoß von Feinstaub, Partikeln und Stickoxid ist dadurch bedeutend geringer. Dabei steht HVO für Hydrotreated Vegetable Oil – hydriertes, also wasserstoffbehandeltes Pflanzenöl. XTL steht für die Umwandlung von Biomasse, Gas und anderen Energieträgern ("X") "to liquid", also zu flüssigem Kraftstoff.

Klimabilanz besser, aber teurer

Eine Preistafel mit den Preisen für Autogas, HVO100 Diesel, Diesel und Super E10 an einer Tankstelle von Nordoel.
Eine Preistafel mit den Preisen für Autogas, HVO100 Diesel, Diesel und Super E10 an einer Tankstelle von Nordoel. Bildrechte: picture alliance/dpa | Christian Charisius

Die Klimabilanz des neuen Kraftstoffs ist deutlich besser als bei herkömmlichem Diesel. Er ist allerdings im Vergleich etwas teurer. Bei der Verbrennung wird zwar ähnlich viel CO2 freigesetzt wie bei herkömmlichem Diesel. Da dieses CO2 jedoch aus nachwachsenden Rohstoffen stammt, ist die Bilanz nahezu klimaneutral. Es kommen lediglich die Emissionen zum Tragen, die bei der Herstellung des Kraftstoffes angefallen sind.

Unter dem Strich wird von einer CO2-Reduktion von bis zu 90 Prozent ausgegangen. In Deutschland sind dem Kraftfahrt-Bundesamt zufolge aktuell etwa 14 Millionen Autos, Lastwagen und andere Fahrzeuge mit Dieselmotoren unterwegs.

Wegen der besseren Klimabilanz wird auf HVO-Diesel keine CO2-Steuer fällig. Dennoch wird die Öko-Alternative auf absehbare Zeit teurer bleiben, weil die Herstellung mehr kostet als bei herkömmlichem Diesel. Bislang liegt der Preisunterschied an der Zapfsäule bei 15 bis 20 Cent.

Neuen Diesel nur bei Freigabe verwenden

Kunden können den neuen Kraftstoff tanken, wenn das Fahrzeug vom Hersteller dafür freigegeben sei, erklärte der Wirtschaftsverband Fuels und Energie. Dies könne man an einem Aufkleber mit einem XTL-Symbol im Tankdeckel oder in den Informationen in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs erkennen. Auch könne man beim Händler nachfragen.

ADAC und BFT begrüßen Einführung

Der ADAC begrüßte die Freigabe als wichtigen Beitrag zur CO2-Senkung bei der Bestandsflotte. Der ADAC rechnet damit, dass der neue Sprit an den Tankstellen langsam schrittweise eingeführt wird. Der Preis je Liter dürfte bis zu 20 Cent über dem herkömmlichen B7-Diesel und damit etwa auf dem Niveau des sogenannten Premiumdiesels liegen, hieß es.

ADAC-Technikpräsident Schulze sagte, jetzt seien die Hersteller gefordert, neue Fahrzeuge für die Verwendung von HVO 100 auszulegen und ältere Modelle zu prüfen und für die Verwendung freizugeben.

Ein Kesselwagen mit Nachhaltiger Biokraftstoff HVO 14 min
Bildrechte: IMAGO / Future Image
14 min

Micha Gebhardt, Sprecher des ADAC erklärt, was sich hinter B10 und HVO 100: Altes Frittenfett, verfeinert mit Wasserstoff, sauber und klimafreundlich.

MDR THÜRINGEN - Das Radio Di 02.04.2024 16:40Uhr 13:39 min

https://www.mdr.de/mdr-thueringen/audio-hvo-diesel-kraftstoff-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Der Bundesverband Freier Tankstellen und unabhängiger deutscher Mineralölhändler (BFT) begrüßt die Markteinführung, kritisierte jedoch, dass dies zu lange gedauert habe. Endlich hätten Tankstellenunternehmen Rechtssicherheit und die Verbraucherinnen und Verbraucher die Möglichkeit, klimafreundlichen Diesel zu tanken, erklärte BFT-Geschäftsführer Daniel Kaddik. Zudem sehe man großes Potenzial in der Speditions- und Logistikbranche. "Wir schätzen, dass 80 Prozent der HVO-Nutzung gewerblich sein wird."

Der Bundesverband Energie-Mittelstand (Uniti), bei dem 40 Prozent der Straßentankstellen organisiert sind, erwartet, dass HVO100 in der Anlaufphase für Flottenbetreiber besonders interessant ist. Damit könnten CO2-Vorgaben mit bestehenden Fahrzeugen leichter erreicht werden.

dpa, AFP (das)

Mehr zum Thema

Ein Autofahrer steckt an einer Tankstelle einen Diesel-Zapfhahn in die Tanköffnung seines Fahrzeugs. 21 min
Bildrechte: picture alliance/dpa | Felix König
21 min

Jörg Willhauck von der CropEnergies AG (Hersteller von Ethanol) sagt, dass im E10 zehn Prozent pflanzenbasiertes Ethanol stecken.

MDR THÜRINGEN - Das Radio Di 02.04.2024 16:40Uhr 20:53 min

https://www.mdr.de/mdr-thueringen/audio-hvo-diesel-kraftstoff-ethanol-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 29. Mai 2024 | 09:00 Uhr

Mehr aus Wirtschaft

Prof. Dr. Oliver Holtemöller 5 min
Bildrechte: Fotowerk BF
5 min 18.06.2024 | 16:06 Uhr

Die IG Metall will für alle Metaller sieben Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber lehnen das ab, zu angespannt sei die Wirtschaftslage. IWH-Präsident Oliver Holtemöller hält die Tarifforderung hingegen für vertretbar

MDR AKTUELL Di 18.06.2024 14:48Uhr 04:40 min

Audio herunterladen [MP3 | 4,3 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 8,8 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/interview/audio-lohnplus-metallbranche-leibnitz-wirtschaftsforschung-halle-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Deutschland

Eugen Brysch, Vorsitzender der Deutschen Stiftung Patientenschutz. 6 min
Bildrechte: picture alliance/dpa/Deutsche Stiftung Patientenschutz | -