Alte Kleidung wiederverwerten Upcycling-Ideen aus Strick: Neues Leben für alte Pullover

Die Motten haben ihn erwischt, den Lieblingspullover. Nun liegt er da, die Löcher zu groß zum Stopfen, aber irgendwie ist er doch zu schade zum Wegwerfen. Das muss auch nicht sein. Bastel-Expertin Judith Heinze zeigt, wie man aus alten Pullovern und Strickjacken neue kuschlige Kleidung und Deko zaubern kann.

Strickaktion Weihnachtsmarkt Schirgiswalde
Bildrechte: MDR/Inna Buckup

Ausgedienten Pullovern und Strickjacken kann mit kreativen Ideen neues Leben eingehaucht werden. Bastel-Expertin Judith Heinze hat Ideen gesammelt und einfache Anleitungen zusammengestellt.

Diese Arbeitsmittel benötigen Sie

  • Alte Wollpullover oder Strickjacken
  • Nadel und Faden
  • Pappkisten
  • Heißklebepistole
  • Wärmflasche

Judith verwertet alte Textilien 20 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Handschuhe und Mütze

Hierbei kann man den Pullover so nehmen, wie er ist. Oder ihn vorher etwas verdichten, indem man ihn bei 40 Grad in der Waschmaschine wäscht und danach in den Trockner gibt. Dadurch verfilzt die Wolle und die Fäden gehen nicht mehr auf.

Kissen - Flaschenbezug - Mütze
Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Zunächst wird der Pullover auf links gedreht und ausgebreitet. Dann legt man eine Hand darauf und zeichnet die Umrisse mit einem Zentimeter Nahtzugabe ab.

Dasselbe mit der Mütze. Dafür dient als Schablone eine passende andere Mütze. Auch hier mit einem Zentimeter Nahtzugabe abzeichnen. Nun werden die Teile ausgeschnitten und links auf links zusammengenäht. Dafür braucht man keine Nähmaschine, das geht auch mit der Hand ganz gut.

Fertig sind neue Handschuhe und Mütze aus altem Pullover.

Wärmflaschenbezug

Der Wärmflaschenbezug wird ähnlich gemacht. Die Besonderheit ist, dass wir das Bündchen des Pullovers nutzen. Dieses soll am Ende den Hals der Wärmflasche bilden.

wärmflaschenbezug
Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Wärmflasche also leer und breit auf den Pullover legen, so dass der Hals mit dem Bündchen abschließt. Umrisse plus einen Zentimeter Nahtzugabe abzeichnen und ausschneiden. Strickteile wieder links auf links legen und zusammen nähen. Das Loch am Hals muss nicht versäumt werden, idealerweise ist das durch die Bündchen schon erledigt.

Um die Flasche in die Hülle zu bekommen, gibt es einen einfachen Trick: Wenn die beiden ausgeschnittenen Teile zusammengenäht sind, die (leere) Wärmflasche längs zusammenrollen und in die Hülle schieben. Dadurch braucht man kein großes Loch oben und die Wärmflasche ist komplett kuschelig umhüllt.

Kissenbezug

Kissen - Flaschenbezug - Mütze
Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Für das Kissen einen großen Pullover, der vorher heiß gewaschen wurde, unter den Armöffnungen abschneiden. Nun das Kissen drauflegen und schauen, wie groß der Kissenbezug werden soll. Ziel ist, aus dem Pulli zwei Rechtecke auszuschneiden, die der Fläche einer Seite des Kissens entsprechen. Ein Rechteck muss allerdings etwas länger sein, als das andere. Es wird später nach innen eingeklappt. Dieses Prinzip kennt man von Bettwäsche.

Beide Seiten des Pullovers werden nach dem Abmessen mit 1 cm Nahtzugabe abgeschnitten. Nun werden die zwei Teile an allen Seiten vernäht. An den letzten 10 cm von der Kissen-Kante aus gesehen, wird das längere Stück eingeklappt, sodass dort drei Lagen zusammengenäht werden. Das Kissen in den Bezug stopfen und den längeren Teil der einen Seite nach innen klappen, so dass es nicht mehr herausrutschen kann.

Aufbewahrungsbox

Dafür wird wieder ein Pullover unter den Armöffnungen abgeschnitten. Ist es ein kleiner Pullover, so kann der entstandene Schlauch sofort genutzt werden. Ein größerer Pullover muss aufgeschnitten und angepasst werden. Dieses Mal müssen wir nicht nähen, sondern die Heißklebepistole kommt zum Einsatz.

Der entstandene Wollschlauch wird nun so über eine Pappbox (zum Beispiel Schuhkarton oder Windelbox) gezogen, dass unten nur 5 cm überstehen. Diese werden an den Kanten aufgeschnitten und am Boden mit der Heißklebepistole festgeklebt. Wir beziehen quasi die Box mit dem Stoff. Oben wird nun das restliche Material nach innen gestülpt und dort gleichmäßig festgeklebt. Wer möchte, kann nun noch Henkel an die Seiten nähen.

Weinflaschenverpackung

Kissen - Flaschenbezug - Mütze
Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Die schicke Weinflaschenverpackung ist schnell gemacht. Dafür wird der Arm eines kleinen Pullovers in der Länge der Weinflasche abgeschnitten. Das Bündchen ist oben. Den Boden bildet ein Kreis im Umfang der Weinflasche, die links auf links in den Armschlauch eingenäht wird.

Das Ganze kann auch mit der Heißklebepistole erledigt werden, dann braucht man nicht nähen. Umkrempeln, Schleife drum – fertig!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Weitere Themen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 15. Januar 2020 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Januar 2020, 09:09 Uhr