Ab dem Wochenende Bahn zwischen Magdeburg und Braunschweig: Zugausfälle und Umleitungen

Reisende der Deutschen Bahn müssen sich von Sonnabend an bis Mitte Dezember auf der Bahnstrecke von Magdeburg nach Braunschweig auf erhebliche Fahrplanänderungen einstellen. Ein bislang eingleisiger Streckenabschnitt soll ausgebaut werden. Die Bauarbeiten verursachen Zugausfälle und Umleitungen.

Ein Mann sitzt am an einem Bahnsteig.
Weil in Niedersachsen eine Bahnstrecke ausgebaut wird, fallen in den kommenden Wochen auch in Sachsen-Anhalt zahlreiche Züge aus. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Die Deutsche Bahn hat Einschränkungen im Zugverkehr zwischen Magdeburg und Braunschweig angekündigt. Von Sonnabendmorgen an fährt bis zum 10. Dezember kein direkter Intercity (IC) zwischen beiden Städten. Grund sind umfangreiche Bauarbeiten.

Intercity nach Köln entfällt

So entfallen die Züge der IC-Linie 55 (Dresden-Magdeburg-Braunschweig-Hannover-Dortmund-Köln) zwischen Magdeburg und Braunschweig komplett. Damit entfällt auch die zweistündliche Direktverbindung von Magdeburg nach Köln. Auf dem Abschnitt zwischen Magdeburg und Dresden verkehren die Züge normal nach Plan.

Einzelne Züge fahren von Dresden kommend aber weiter bis Stendal. Dort haben Reisende dann zum Teil Anschluss zu Zügen nach Köln.

Intercity Richtung Nordsee wird umgeleitet

Die Züge der IC-Linie 6 (Leipzig-Magdeburg-Hannover-Bremen-Emden/Norddeich Mole) werden zwischen Magdeburg und Hannover über Stendal (dort mit Zusatzhalt) umgeleitet. Die Halte in Braunschweig und Helmstedt entfallen jedoch.

Dadurch ergeben sich in Hannover zudem andere Abfahrtszeiten. Züge in Richtung Magdeburg fahren dort rund 20 Minuten früher ab. Aus Magdeburg kommend, erreichen sie Hannover 20 Minuten später. Auf dem restlichen Linienweg fahren die Züge zu ihren gewohnten Zeiten.

Ein InterCity Express der Deutschen Bahn AG steht am 14.08.2013 im Hauptbahnhof in Stendal (Sachsen-Anhalt).
Die Züge in Richtung Emden und Norddeich Mole werden über Stendal umgeleitet. Bildrechte: dpa

Schienenersatzverkehr für Regionalbahnlinie

Neben dem Fernverkehr ist auch der Nahverkehr von der Streckensperrung betroffen. Eine Bahnsprecherin teilte MDR SACHSEN-ANHALT mit, dass Reisende der Regionalbahnlinie 40 (Genthin-Magdeburg-Braunschweig) zwischen Schandelah und Braunschweig Hbf auf den Schienenersatzverkehr ausweichen müssen. Allerdings sei die Mitnahme von Fahrrädern und Kinderwagen in den Ersatzbussen nur begrenzt möglich.

Wie die Deutsche Bahn mitteilte, sind die Fahrplanänderungen bereits im elektronischen Fahrplan eingearbeitet worden. Die veränderten Abfahrts- und Ankunftszeiten können also jederzeit über den DB-Navigator abgerufen werden.

Baustelle in Niedersachsen sorgt für Behinderungen

Grund für die Änderungen im Fahrplan ist der zweigleisige Ausbau der sogenannten Weddeler Schleife im Streckenabschnitt zwischen Wolfsburg und Braunschweig. Während der Bauarbeiten kommt es daher nicht nur zwischen Magdeburg und Braunschweig zu Behinderungen. Auch im Streckenabschnitt zwischen Wolfsburg und Göttingen müssen Bahnreisende mit Umleitungen und Teilausfällen rechnen.

Mehr zum Thema Züge und Zugverbindungen

MDR (Thomas Tasler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 14. Oktober 2022 | 10:00 Uhr

2 Kommentare

MDR-Team vor 6 Wochen

Vielen Dank für den Hinweis. War haben es im Text korrigiert.

Wagner vor 6 Wochen

Wahrscheinlich bis zum 10.Dezember. !!September ist schon durch.

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einem Bild von einem Wolf und einem Bild von einer Frau mit Mund-/Nasenschutz in der Bahn. 1 min
Bildrechte: MDR/imago
1 min 29.11.2022 | 18:00 Uhr

150 Wölfe, Sparen im Supermarkt, Maskenpflicht in Bus und Bahn – die drei wichtigsten Themen vom 29. November aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteur Julian Mengler.

MDR S-ANHALT Di 29.11.2022 18:00Uhr 01:20 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-neunundzwanzigster-november-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video