Ein Kind in einem gelben Schwimmreifen in einem Freibad.
Das Spaßbad "Woliday" in Bitterfeld-Wolfen soll umgebaut werden. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / Petra Schneider

Zehn Millionen Euro für Umbau Spaßbad in Wolfen kann erneuert werden

13. Juli 2023, 10:20 Uhr

Das Freizeitbad "Woliday" in Wolfen soll zum Lehr-, Schwimm- und Vitalzentrum werden. Für den Umbau stehen zehn Millionen Euro zur Verfügung. Das Geld stammt aus dem Topf für den Strukturwandel in den Kohleregionen.

Das Freizeitbad "Woliday" in Bitterfeld-Wolfen bekommt mehr als zehn Millionen Euro Fördergeld vom Land. Nach Angaben der Stadt stammt das Geld aus dem Fonds für den Strukturwandel in den Kohleregionen. Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat am Mittwoch den entsprechenden Förderbescheid übergeben.

Angebot soll noch mehr Besucher und Touristen locken

Mit dem Geld soll das 2001 eröffnete Spaßbad zu einem generationsübergreifenden Lehr-, Schwimm- und Vitalzentrum ausgebaut werden. Oberbürgermeister Armin Schenk (CDU) erklärte MDR SACHSEN-ANHALT, mit dem Geld soll in einem Anbau ein Hubbecken entstehen und zudem die Saunalandschaft ausgebaut werden. Damit könnte das Angebot im Bad erweitert und es könnten so noch mehr Besucher und Touristen angesprochen werden.

Im August 2022 war das "Woliday" wegen der gestiegenen Betriebskosten aufgrund der Energiepreise geschlossen worden. Auf Druck der Öffentlichkeit wurde das Bad im März 2023 wiedereröffnet.

MDR (Susanne Reh, Karin Roxer, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 12. Juli 2023 | 10:00 Uhr

2 Kommentare

Opa gegenLinks vor 39 Wochen

Ich wünsche den Wolfenern viel Glück. Denn wir wir jetzt überall , ausser hier lesen dürfen, die Problem sind unübersehbar. Schlagen, spucken , pöbeln und drohen sind die neuen Sportaktivitäten der Freibäder.

Tim Taler vor 39 Wochen

Da wird wieder sinnlos das Geld verbrannt. :-/

Mehr aus Anhalt-Bitterfeld, Dessau-Roßlau und Wittenberg

auf einer Baustelle 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Abriss eines Gebäudes 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK