Wittenberg Wieso Kinder aus dem Kreis Wittenberg in Sachsen zur Schule gehen

16. Juni 2023, 07:06 Uhr

Immer mehr Kinder aus dem Landkreis Wittenberg lassen sich in Sachsen unterrichten. Die räumliche Nähe scheint eine Rolle zu spielen, die Eltern dazu bewegt, ihre Kinder in einer sächsischen Bildungsstätte anzumelden. Doch man hört auch das Argument, dass die Schulbildung im Freistaat besser sein soll.

Der Wechsel von Schülern aus Sachsen-Anhalt in andere Bundesländern stellt für das Landesschulamt kein Problem dar. Behördensprecher Tobias Kühne teilte MDR SACHSEN-ANHALT mit, es handele sich nur um wenige Dutzend Mädchen und Jungen. Dies habe vor allem geographische Gründe.

Eltern verweisen auf Ranking im Bildungsniveau

Kühne nannte die Orte Söllichau und Tornau im Landkreis Wittenberg sowie Schwemsal im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Dort würden wegen der räumlichen Nähe die Kinder im sächsischen Düben unterrichtet. Auch anderswo gebe es diesen Effekt: Einige Harzgemeinden schicken ihre Kinder nach Braunlage in Niedersachsen, so das Amt.

Kühne zufolge spiele der Bildungsstandard in Sachsen-Anhalt keine Rolle bei der Schulortwahl. Befragte Eltern in Söllichau dagegen verwiesen auch auf das bessere Bildungsniveau in Sachsen. Das hätten mehrere Rankings gezeigt.

Schülerzahl bestimmt über Lehrerquote

Wittenbergs Landrat Christian Tylsch (CDU) bedauert, wenn Kinder aus Sachsen-Anhalt in anderen Bundesländern unterrichtet werden. Er sagte MDR SACHSEN-ANHALT, jedes Kind sei für die Schulstruktur wichtig. Schülerzahlen würden darüber entscheiden, wie viele Lehrer die Schule beschäftigt und ob Stellvertreterposten vergeben werden.

Landesweit werden in Sachsen-Anhalt derzeit 246.000 Schüler und Schülerinnen unterrichtet. Nach Angaben der Landesregierung fehlen rund 1.000 Lehrerinnen und Lehrer. Das Land kämpft mit einem massiven Unterrichtsausfall. Die Situation an vielen Schulen wird als dramatisch beschrieben.

Mehr zum Thema

MDR (André Damm)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 15. Juni 2023 | 17:00 Uhr

Mehr aus der Region Dessau-Roßlau

Rollator-Yoga 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus Händen in Handschellen und Kabeln 2 min
Bildrechte: MDR/dpa, Colourbox
2 min 21.05.2024 | 18:51 Uhr

Wassermassen in Stendal, Halle-Attentäter verlegt, Cyberkriminalität in Sachsen-Anhalt: die drei wichtigsten Themen vom 21. Mai aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp. Präsentiert von Olga Patlan.

MDR S-ANHALT Di 21.05.2024 18:00Uhr 01:52 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-einundzwanzigster-mai-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video