Ein Rettungssanitäter
Bildrechte: picture alliance/dpa | Britta Pedersen

Ehrenamtliche Rettungssanitäter Sachsen-Anhalts Motorrad-Staffeln starten in die Saison

14. April 2024, 11:58 Uhr

Die Motorradstaffeln der ehrenamtlichen Rettungssanitäter starten am Samstag in die Saison. Im vergangenen Jahr waren die drei Staffeln aus Sachsen-Anhalt 120 Mal im Einsatz. Bis Oktober werden sie auf den Autobahnen unterwegs sein und helfen.

Rund vierzig ehrenamtliche Rettungssanitäter aus Sachsen-Anhalt starten am Samstag mit ihren Motorrädern in die Saison. Sie werden nach Angaben der Johanniter-Unfall-Hilfe zunächst um 10 Uhr zu einer Andacht im Kaliwerk Zielitz zusammenkommen. Anschließend soll es ein Fahrsicherheitstraining des ADAC und eine gemeinsame Ausfahrt geben.

"Wir alle helfen bei Unfällen auf Autobahnen und warten bis der Notarzt eintrifft", sagte Fabian Harsteln MDR SACHSEN-ANHALT. Er ist der Chef der Motorradstaffel der Johanniter. "Wir betreuen aber auch Autofahrer, die im Stau stehen und geben Umleitungstipps."

In Sachsen-Anhalt, so Harsteln, gebe es inzwischen drei Motorradstaffeln, deren Besatzungen regelmäßig von den Rettungsleitstellen alarmiert würden. Sie gehören demnach zur Freiwilligen Feuerwehr Büschdorf in Halle, zur Freiwilligen Feuerwehr Weißenfels und zum Regionalverband Magdeburg/Börde/Harz der Johanniter-Unfall-Hilfe.

Schneller als der Krankenwagen

Laut Harsteln sind die Motorradstaffeln allein im vergangen Jahr 120 Mal im Einsatz gewesen. "Wir sind oft schneller als Krankenwagen am Unfallort, weil wir mit unseren Motorrädern auch durch Staus fahren können." Als Beispiel nannte der Rettungssanitäter einen schweren Busunfall mit vier Toten, der sich erst vor wenigen Tagen auf der A9 nahe Leipzig ereignete.

Polizei beim Saisonstart dabei – Einsätze bis Oktober

Wenn die Motorradstaffeln am Samstag in die Saison starten, werden sie nicht unter sich sein. "Wir haben auch ehrenamtliche Rettungssanitäter aus Niedersachsen und Brandenburg mit ihren Motorrädern eingeladen", sagte Fabian Harsteln MDR SACHSEN-ANHALT. "Wir erwarten auch Polizisten auf ihren Maschinen."

Nach der Saisoneröffnung am Kaliwerk Zielitz werden die Besatzungen der drei Motorradstaffeln aus Sachsen-Anhalt mindestens bis Oktober regelmäßig auf den Autobahnen unterwegs sein und helfen. Das Besondere an den Staffeln sei, so Harsteln, dass sie zu einhundert Prozent aus Spendengeldern finanziert werden.

MDR (Stephan Schulz, Sebastian Gall)

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bild: Kind mit Rucksack an der Hand eines Erwachsenen
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bildrechte: IMAGO/Michael Gstettenbauer