Ein sowjetischer Panzer vom Typ "T 34" steht auf dem Ehrenfriedhof in Burg bei Magdeburg.
Der sowjetische Panzer im Goethepark Burg wurde beschmiert und beschädigt. (Archivbild) Bildrechte: picture alliance / dpa-Zentralbild | Stephan Schulz

Verfassungsfeindliche Symbole Ermittlungen nach Hakenkreuz-Schmierereien in Burg und Haldensleben

01. April 2024, 11:02 Uhr

In Haldensleben im Kreis Börde haben Unbekannte mehrere verfassungsfeindliche Symbole im Stadtgebiet gesprüht. Die Polizei ließ mehrere Graffitis abdecken. Auch in Burg ermittelt die Polizei wegen Hakenkreuz-Schmierereien.

Im Landkreis Börde und im Jerichower Land ermittelt die Polizei wegen mehrerer Hakenkreuzschmiereien. In Burg wurden laut Polizei am Karfreitag zwei Kinder beobachtet, die auf dem sowjetischen Panzer im Goethepark herumkletterten. Kurz darauf habe der Innenraum des Panzers gebrannt und vor Ort sei ein mit Farbe aufgesprühtes Hakenkreuz entdeckt worden. Auch auf einen Brückenpfeiler in Möser sprühten Unbekannte demnach das verbotene Symbol.

Polizei lässt Graffitis verdecken

Auch in Haldensleben im Landkreis Börde haben unbekannte Täter laut Polizei mehrere verfassungsfeindliche Symbole im Stadtgebiet gesprüht. Nach Angaben der Polizei Magdeburg zählt dazu eine rund 25 Quadratmeter große Reichsflagge mit Hakenkreuz in der Mitte. Ähnliche Symbole hätte die Polizei auch auf Stromkästen entdeckt. Die Symbole seien am Donnerstag und Freitag offenbar mit Sprühfarbe angebracht worden.

Nach eigenen Angaben hat die Polizei die Graffitis auf den Stromkästen überdeckt. Das Ordnungsamt sei beauftragt worden, die große angesprühte Flagge zu entfernen. Die Polizei ermittle in allen Fällen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Mann mit Hakenkreuzfahne greift Polizisten an

Bereits am Montagmorgen hatte die Polizei auf der Magdeburger Straße in Haldensleben einen Mann aufgegriffen, der eine Hakenkreuzflagge bei sich getragen hatte. Wie die Behörde mitteilte, hat der Mann die Beamten angegriffen. Demnach laufen die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

MDR (Linus-Benedikt Zosel, Oliver Leiste)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 01. April 2024 | 10:00 Uhr

Mehr aus Landkreis Börde, Harz und Magdeburg

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Rollator-Yoga 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Sattelzug aus Vofelperspektive 1 min
Unfall auf A38 bei Berga Bildrechte: MDR
1 min 21.05.2024 | 13:56 Uhr

Auf der A38 bei Berga in Sachsen-Anhalt ist ein Lkw umgekippt, der Fahrer wurde schwer verletzt. Die Autobahn wurde teilweise gesperrt, die Autobahnanschluss Berga musste komplett gesperrt werden.

Di 21.05.2024 13:23Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/video-Berga-Unfall-Sattelzug-Sperrung100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video