Lungenklinik Ballenstedt
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Umzug nach Quedlinburg Lungenklinik Ballenstedt wird geschlossen

14. Juli 2023, 07:18 Uhr

Seit Längerem schreibt die Lungenklinik in Ballenstedt schon rote Zahlen. Nun steht fest: Der Standort wird geschlossen, Personal und Anlagen ziehen ins Harzklinikum in Quedlinburg um. Das Leistungsangebot soll dort erhalten bleiben.

Die Lungenklinik am Standort in Ballenstedt im Landkreis Harz muss endgültig schließen. Landrat Thomas Balcerowski (CDU) hat am Donnerstag angekündigt, dass die Klinik mit Personal und Anlagen vom Harzklinikum komplett übernommen wird und nach Quedlinburg umziehen soll. Das Leistungsangebot soll erhalten bleiben.

Thomas Balcerowski in einer Nahaufnahme auf einer Höhe stehend mit einem Tal hinter sich.
Landrat Balcerowski schließt den Stadort der Lungenklinik in Ballenstedt. Bildrechte: MDR / Simon Köppl

"Wir fahren Defizite in der Lungenklinik ein aufgrund der Auslastung der Betten", sagte Balcerowski. Von den 80 aufgestellen Betten seien im Durchschnitt nur 36 belegt. Der Landrat verwies auf das Fallpauschalensystem des Bundes: "Nur anhand von Behandlungen werden wir finanziert", so Balcerowski. Am Standort Ballenstedt reiche das nicht mehr aus. Die Klinik könne als Einzelstandort nicht fortgeführt werden.

Demos für Erhalt der Klinik

Die Lungenklinik Ballenstedt schreibt schon seit Längerem rote Zahlen. Der Betrieb sei nach der Corona-Pandemie unwirtschaftlich geworden, hieß es beim Harzklinikum in Quedlinburg und der Evangelischen Stiftung Neinstedt. Sie betreiben das Krankenhaus in Ballenstedt gemeinsam. In der Vergangenenheit demonstrierten immer wieder Menschen für den Erhalt der Klinik. Am Standort in Ballenstedt sind derzeit 130 Menschen beschäftigt.

MDR (Fabienne von der Eltz, Carsten Reuß, Michael Gerdes)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 14. Juli 2023 | 05:00 Uhr

9 Kommentare

ElBuffo vor 44 Wochen

Und als Aufsichtsratsvorsitzender hat er die Möglichkeit und Pflicht dieses vermeidbare Verlustgeschäft dauerhaft fortzusetzen? Mit welcher Begründung eigentlich? Der Grauwackeabbau scheitert derzeit an der Lungenklinik und nicht an den naturschutzrechtlichen Gegebenheiten?

ElBuffo vor 44 Wochen

Wenn da nicht mal die Hälfte belegt ist, besteht offenbar nicht mehr Bedarf. Der wird dann wohl in anderen Kliniken gedeckt und es wird auch niemand gezwungen nach Ballenstedt zu gehen.

harzer vor 44 Wochen

SGD Harzer66; ihre Meinung ist auch meine Meinung ! Wenn Herr Rühe noch Landrat gewesen wäre, hätte er nie so gehandelt! Mir tun die ganzen Angestellten Leid.Für alle Länder sind großzügige Finanzen da, böß für das eigene Volk nicht!

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus Jugendlichen, die ausgezeichnet werde und einem TikTok-Logo auf Handy-Bildschirm. 2 min
Bildrechte: MDR/imago
2 min 22.05.2024 | 18:49 Uhr

Gefährlicher TikTok-Trend, Nandu auf der Flucht und Schülerin, die in LA abräumt: die drei wichtigsten Themen vom 22. Mai aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp. Präsentiert von Olga Patlan.

MDR S-ANHALT Mi 22.05.2024 18:00Uhr 02:08 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-zweiundzwanzigster-mai-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video