Tamara Zieschang
Die Innenministerin sagt über die Geldautomaten-Sprengungen: "Besonders die Gefährdung für Menschen ist gestiegen." (Archivbild) Bildrechte: dpa

Bessere Schutzmaßnahmen Nach Geldautomaten-Sprengung: Innenministerin Zieschang appelliert erneut an Banken

22. Juli 2023, 13:38 Uhr

Nachdem zwei Geldautomaten am Donnerstag in Magdeburg gesprengt wurden, richtet sich Innenministerin Tamara Zieschang (CDU) an die Banken. Sie fordert von ihnen bessere Schutzmaßnahmen.

Innenministerin Tamara Zieschang (CDU) hat nach der Sprengung von zwei Geldautomaten in einem Einkaufszentrum in Magdeburg erneut bessere Schutzmaßnahmen von Banken gefordert. Unter anderem zählten dazu Einfärbe- oder Klebesysteme, die bei Detonationen die Geldscheine verklebten oder mit Farbe beschmutzten, hieß es in einer Mitteilung des Innenministeriums am Samstag.

"Jede Sprengung birgt immense Gefahren", sagte Zieschang außerdem. "Da die Täter seit einiger Zeit zunehmend Festsprengstoffe einsetzen, sind nicht nur höhere Sachschäden zu beklagen. Besonders die Gefährdung für Menschen ist gestiegen." Auch das Landeskriminalamt forderte bereits besseren Schutz.

Jede Sprengung birgt immense Gefahren.

Tamara Zieschang Innenministerin von Sachsen-Anhalt

Zwei Geldautomaten in Magdeburg gesprengt

Am Donnerstag waren bislang unbekannte Täter in ein Einkaufszentrum im Süden von Magdeburg eingebrochen und hatten dort in einem Raum mit Geldautomaten zwei Geräte gesprengt. Das Einkaufszentrum musste zeitweise gesperrt werden.

In Deutschland hat es nach Angaben des Innenministeriums im vergangenen Jahr fast 500 Sprengungen von Geldautomaten gegeben. In Sachsen-Anhalt seien es neun Taten gewesen. In den Jahren 2020 bis 2022 sei dadurch ein Gesamtschaden in Sachsen-Anhalt von 4,5 Millionen Euro entstanden.

Titelgestaltung "wer spengt Geldautomaten" 22 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR (Johanna Daher), dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 22. Juli 2023 | 13:00 Uhr

22 Kommentare

Kaiser_Otto vor 30 Wochen

Ok! Ihre Meinung, dass Appelle oder unverbindliche Forderungen an die Banken ausreichen, akzeptiere ich natürlich, teile sie aber nicht.
Es werden ja nicht nur Geldautomaten nachts in menschenleeren Einkaufszentren gesprengt, sondern z. B. auch in Wohn- und Geschäftshäusern. Und dann besteht immer die Gefahr, dass Unbeteiligte zu Schaden oder gar zu Tode kommen.
Aber vielleicht ist es auch Strategie der Geldinstitute, die Sprengungen nicht aktiv zu verhindern: wenn ein GA erst einmal zerstört ist, gibt es bestimmt viele Gründe für die Banken, ihn nicht zu ersetzen (zu teuer, zu gefährlich etc.) ... Geld gespart, prima!

astrodon vor 30 Wochen

@wuff: Was hat der Kontostand mit Bargeld oder unbarem Zahlungsverkehr zu tun? Und ohne Bargeld sind Schwarzgeschäfte, Drogenhandel, Geldwäsche zwar nicht unmöglich - aber deutlich schwieriger.

Kaiser_Otto vor 30 Wochen

Mag sein, dass ich die Ironie im ersten Satz Ihres Beitrages nicht erkannt habe.
Ein Appellieren an die Banken zur Anwendung der "Schutzmechanismen ..., welche die Banken nutzen könnten", reicht einfach nicht.
Wirksame Methoden gegen Automatensprengungen aus anderen EU-Ländern übernehmen, entsprechende Gesetzesvorlagen in D einbringen statt nur Appelle an die Banken!!!

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Frau mit Kopfhörern 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Intel reicht den Bauantrag für zwei Chipfarbiken ein.
Intel hat einen Bauantrag für die zwei geplanten Chipfabriken in Magdeburg im Landesverwaltungsamt eingereicht. Bildrechte: MDR / Sebastian Mantei

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Nachrichten

Ein Bild des 1900 geborenen Komponisten Kurt Weill. 1 min
Der jüdische Komponist floh vor den Nazis nach Frankreich und dann in die USA. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 23.02.2024 | 19:27 Uhr

Unter dem Motto "Leuchten im Schatten" stehen in diesem Jahr bei Kurt-Weill-Fest vor allem Geschichten von Frauen im Vordergrund.

Fr 23.02.2024 19:09Uhr 00:24 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/dessau/dessau-rosslau/video-kurt-weill-fest100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video