Wanderer gehen auf auf einem Wanderweg durch spritziges Bergwasser zum Brocken hinauf.
Die Zahl der Gäste und Übernachtungen in Sachsen-Anhalt ist erneut gestiegen. Bildrechte: picture alliance/dpa | Matthias Bein

Acht Millionen Übernachtungen Das wollten Touristen 2023 in Sachsen-Anhalt sehen

06. März 2024, 13:47 Uhr

Die Ergebnisse des bisherigen Rekordjahres 2019 konnten nicht wieder erreicht werden – trotzdem verbucht Sachsen-Anhalt mehr als acht Millionen Übernachtungen für das vergangene Jahr. Beliebt waren bei den Touristen vor allem Harz und Harzvorland sowie Magdeburg. Ein neuer Trend: Campingplätze konnten im Jahr 2023 besonders viele neue Gäste begrüßen.

Die Zahl der Gäste und Übernachtungen in Sachsen-Anhalt ist auch im vergangenen Jahr gestiegen. Das hat das Statistische Landesamt am Mittwoch mitgeteilt. Demnach haben rund 3,4 Millionen Gäste das Land besucht, 240.000 mehr als 2022.

Die Zahl der Übernachtungen in Hotels, Herbergen, Pensionen und auf Campingplätzen habe bei fast 8,4 Millionen gelegen. Das war ein Anstieg um knapp eine halbe Million im Vergleich zum Vorjahr. Der Wert des Rekordjahrs 2019 wurde damit aber noch nicht erreicht – die Übernachtungszahlen wurden um 3,3 Prozent verfehlt.

Harz und Harzvorland besonders beliebt

Alle fünf Reisegebiete Sachsen-Anhalts registrierten laut Statistischem Landesamt deutlich gestiegene Gäste- und Übernachtungszahlen im Vergleich zum Vorjahr. Mit 1,1 Millionen Gästen und gut drei Millionen Übernachtungen waren der Harz und das Harzvorland am beliebtesten.

Touristen auf Seilhängebrücke TITAN RT an der Sperrmauer der Rappbodetalsperre bei Elbingerode-Ruebeland, 2018
Der Harz ist das "Zugpferd" für Sachsen-Anhalts Tourismus. Hunderttausende Menschen reisen jedes Jahr an. Bildrechte: IMAGO / Harald Lange

Die fünf Reisegebiete laut Statistischem Landesamt: Harz und Harzvorland
Halle, Saale, Unstrut
Anhalt-Wittenberg
Magdeburg, Elbe-Börde-Heide
Altmark

Den höchsten Zuwachs gegenüber 2022 habe es im Reisegebiet Magdeburg, Elbe-Börde-Heide gegeben. Hier stieg die Gästezahl um fast zehn Prozent auf 820.000 und die Zahl der Übernachtungen um fast neun Prozent auf 1,89 Millionen.

Auf Landkreisebene und in den kreisfreien Städten verbuchte lediglich der Saalekreis weniger Übernachtungen als im Jahr zuvor – mit einem Minus von 1,7 Prozent. Insgesamt hatte es dort 420.000 Übernachtungen gegeben. Den größten Zuwachs bei den Übernachtungen konnte Magdeburg mit 14,5 Prozent verzeichnen.

Luftaufnahme Grüne Zitadell in Magdeburg
Nach Magdeburg reisten besonders viele Menschen im Vergleich zum Vorjahr. Bildrechte: imago/Hans Blossey

Mehr als 1.000 Hotels, Pensionen und Campingplätze 2023 waren den Statistikern zufolge durchschnittlich 1.035 Beherbergungsbetriebe in Sachsen-Anhalt geöffnet. Sie seien im Schnitt zu 32 Prozent ausgelastet gewesen (2019: 33,1 Prozent).

Campingplätze sind die Gewinner

Bei den Übernachtungen auf Campingplätzen konnte sich laut Landesamt der steigende Trend aus den Corona-Jahren auch 2023 fortsetzen. Machten die Übernachtungen auf Campingplätzen 2019 noch sechs Prozent aller Übernachtungen im Land aus, waren es 2023 bereits neun Prozent.

In Sachsen-Anhalt blieben die Touristen laut Statistischem Landesamt im Schnitt 2,5 Tage. Fast alle kamen aus Deutschland.

Zahlen des Statistischen Landesamts Sachsen-Anhalt Die Zahlen stammen aus der Monatserhebung im Tourismus (Beherbergungsstatistik). In dieser werden Beherbergungsbetriebe ab zehn Schlafgelegenheiten unter anderem mit Gästeankünften, Aufenthaltsdauer und Herkunft der Gäste erfasst.

Mehr zum Tourismus in Sachsen-Anhalt

MDR (Marcel Knop-Schieback, Linus-Benedikt Zosel, Luise Kotulla)

Dieses Thema im Programm: MDR S-ANHALT | SACHSEN-ANHALT HEUTE | 06. März 2024 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Collage aus zwei Bildern: Links sieht man Menschen, wie sie gemeinsam den Christopher Street Day feiern. Rechts ist eine Leopardengecko zu sehen. 2 min
Bildrechte: MDR/Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Saalekreis
2 min 14.06.2024 | 16:31 Uhr

Erste Queer-Pride in Köthen, außergewöhnliche Haustiere zu adoptieren, Gastro freut sich auf starke EM-Umsätze: Die drei wichtigsten Themen vom 14. Juni aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp. Präsentiert von Marie Brand.

MDR S-ANHALT Fr 14.06.2024 16:30Uhr 02:04 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-vierzehnter-juni-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem Eltern verantwortlich. Doch mit deren Impfbereitschaft sinken auch die Impfquoten unter Kindern. Bild: Ein Junge wird von einer Ärztin geimpft.
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem Eltern verantwortlich. Doch mit deren Impfbereitschaft sinken auch die Impfquoten unter Kindern. Bildrechte: imago images/photothek
Drei Frauen laufen durch Tierpark 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK