Eine abgerundete Holzhütte mit großen Fenstern.
Die Ferienhäuser im neuen Iglu-Camp in Tangermünde erinnern an die filmischen Behausungen der Hobbits im Auenland. Bildrechte: MDR/Aud Merkel

Wohnen wie Hobbits Ferienhäuser in Tangermünde: Iglu-Camp fast fertig

07. März 2024, 09:11 Uhr

In Tangermünde wird bald ein Iglu-Camp für Urlauber eröffnet. Die zehn Ferienhäuser in der Nähe des Hafens sind aus Holz gebaut und mit Holzschindeln gedeckt. Anfang Mai werden die ersten Feriengäste einchecken. Für Camp-Leiter Ingo Januszewski sind die Iglus aus Estland ein Gewinn für ganz Tangermünde.

Ein Portrait von Aud Merkel.
Bildrechte: Aud Merkel

Ingo Januszewski schließt eines der Ferienhäuser im Iglu-Camp auf. Stolz zeigt er die Innenausstattung. "Man muss auf nichts verzichten. Man hat ein Schlafzimmer und im Essraum eine Aufbettungsmöglichkeit, sodass bis zu vier Personen hier übernachten können." Hinzu kommen eine kleine Küche, ein kleines Bad und ein großes Panoramafenster. Die Häuschen sind 10,50 Meter lang und 2,35 Meter breit, komplett aus Holz gebaut, an den Seiten abgerundet und mit Holzschindeln versehen.

Die Iglus sind ursprünglich eine jahrhundertealte Bauart für Saunen.

Ingo Januszewski Betriebsleiter Igludorf

Die Häuser kommen aus Estland, wie Ingo Januszewski erklärt: "Die Iglus sind ursprünglich eine jahrhundertealte Bauart für Saunen. Und irgendwann kamen die Hersteller auf die Idee, darin kann man eigentlich auch wohnen." Zehn solcher Iglus wurden am Hafen von Tangermünde aufgestellt. Schon im Mai wird Ingo Januszewski die ersten Feriengäste begrüßen.

Ein Mann steht in einer weißen Hütte.
Camp-Leiter Ingo Januszewski zeigt die Innenausstattung der Ferienhäuser. Bildrechte: MDR/Aud Merkel

"Wohnen wie bei den Hobbits"

Die gehobenen Unterkünfte mit Blick über die Elbwiesen würde man am besten mit dem Begriff "Glamping" beschreiben. Der komfortable Campingaufenthalt in Tangermünde kostet dann auch einen entsprechenden Preis. Ein Pärchen zahlt beispielsweise für zwei Übernachtungen 270 Euro, mit einem Kind 320.

Das Angebot wird gut angenommen: In den ersten drei Wochen der Reservierungsfreigabe gab es schon mehr als 200 Buchungen. Eine erste MDR-Umfrage hat ergeben, dass vor allem die außergewöhnliche Anmutung à la "Wohnen wie bei den Hobbits" und die Lage unweit der Elbe als attraktiv beschrieben werden.

Eine abgerundete Holzhütte mit großen Fenstern, daneben ein Bagger.
Noch befindet sich die Ferienanlage im Bau. Bildrechte: MDR/Aud Merkel

Camp-Leiter: Angebot für Touristen wird immer besser

Ingo Januszewski lebt selbst in Tangermünde und arbeitet seit 2013 für das Pareyer Unternehmen "Dein Lieblingsplatz". Dort ist er als Personalchef für 60 Angestellte verantwortlich. Mit dem Tangermünder Igludorf, das er nun als Betriebsleiter führt, schafft er vier zusätzliche Arbeitsplätze. Im Tourismus-Ausschuss im Stadtrat arbeitete er am Marketingkonzept für Tangermünde mit.

Er sieht mit den Iglus ein generelles Anliegen eingelöst. "Gesucht wurden damals Ideen, die den Tourismus interessanter machen, die neue Impulse setzen, die auch Kooperationsmöglichkeiten bieten." Ingo Januszewski geht davon aus, dass alles was neu entsteht, auch wieder neue Anbieter und Wirtschaftzweige animiert. "Und das touristische Gesamtangebot wird einfach auf Dauer immer besser werden."

Dem Iglu-Camp sollen weitere Angebote in Tangermünde folgen

Neben dem Bau der Ferien-Iglus soll auch der Caravan-Platz modernisiert und ausgebaut werden. Er erhält Sanitäranlagen. Eine Strandbar wird das neue Tangermünder Hafen-Ensemble am Iglu-Dorf ergänzen. Später, wenn der Hafen entschlammt ist, soll es auch noch eine neue Steganlage im Hafenbecken geben. Die Stadt will damit den Ruder- und Segelsport fördern. Am Steg können dann aber auch Hausboote liegen und vermietet werden.

Ein Mann öffnet die Tür einer Hütte.
Ingo Januszewski lebt in Tangermünde. Er hat am Marketing-Konzept für die Stadt mitgearbeitet. Bildrechte: MDR/Aud Merkel

Mehr zum Thema Camping und Tourismus in Sachsen-Anhalt

MDR (Aud Merkel, Luise Kotulla) | Erstmals veröffentlicht am 05.03.2024

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 06. März 2024 | 08:30 Uhr

3 Kommentare

harzer vor 10 Wochen

Prima, schöne kleine Häuschen ! Sind auf den Dach Eternitplatten oder Alu-Bleche geschnitten? Kann man die Bungalows auch im Winter anmieten? Tangermünde ist eine schöne kleine Stadt!

astrodon vor 10 Wochen

@harzer: "Eternitplatten oder Alu-Bleche" - weder noch.

zenkimaus vor 10 Wochen

Hmm Tangermünde? Wollte die Stadt nicht ein Tagesticket für Touristen einführen?
Ist bissl semiproduktiv für den Unternehmer.

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Eine Person fährt Handrad. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt