Auszeichnung Engagementpreis geht nach Thalheim

Die ehemaligen Kinderbürgermeisterinnen von Thalheim im Erzgebirge sind am Donnerstagabend im Deutschen Theater Berlin mit dem Deutschen Engagementpreis ausgezeichnet worden. Sie erhielten den Preis in der Kategorie "Zusammenhalt leben". Er ist mit 5.000 Euro dotiert.

Pokal Deutscher Engagementpreis
Einer der begehrten Pokale ist am Abend an zwei Schülerinnen aus Thalheim im Erzgebirge verliehen worden. Bildrechte: Deutscher Engagementpreis


Der Deutsche Engagementpreis ist die bedeutendste Auszeichnung für bürgerschaftliches Engagement in der Bundesrepublik. In diesem Jahr geht einer der Jurypreise nach Thalheim. In der Kategorie "Zusammenhalt leben" werden die beiden Schülerinnen Nikita und Josy ausgezeichnet.

Die Erwachsenen von morgen

Nikita und Josy hatten sich im Jahr 2018 zur Wahl um die ersten Kinderbürgermeisterinnen in ihrer erzgebirgischen Heimatstadt Thalheim beworben. Sie waren damals in der 3. Klasse. Die Stadt will mit den Kinderbürgermeistern Schülern zwischen sechs und zwölf Jahren ermöglichen, an den demokratischen Prozessen der Kommune teilzuhaben und diese kennenzulernen. Die Kinderbürgermeister verschaffen den Erwachsenen von morgen damit Gehör und repräsentieren ihre Generation.

Ein Hoch auf die Freiwilligkeit

Es sei eine "Win-Win-Situation", sagte der Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie, Christian Kipper am Abend bei der Verleihung der Preise im Deutschen Theater Berlin.

Wir bedanken uns bei allen, die sich mit großem Einsatz für gelebte Solidarität und Mitmenschlichkeit einsetzen.

Christian Kipper Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie

Der Preis mache ehrenamtlichen Einsatz sichtbar und stärke die Wertschätzung der freiwilligen Arbeit, hieß es weiter.

Der Preis der Preise

Der Deutsche Engagementpreis gilt als der Preis der Preise für Ehrenamtler. Deutschlandweit gibt es derzeit etwa 650 Engagement-Wettbewerbe, unter anderen in den Bundesländern, Städten und Kommunen.
Die jeweils Erstplatzierten all dieser Wettbewerbe können sich um den Deutschen Engagementpreis bewerben. Allein aus Sachsen gab es in diesem Jahr 35 Bewerbungen.

Initiator und Träger ist seit 2009 das Bündnis für Gemeinnützigkeit. Dies ist ein Zusammenschluss großer Dachverbände und unabhängiger Organisatoren. Gefördert wird der Preis vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, von der Deutschen Fernsehlotterie und der Deutschen Bahn Stiftung.

MDR (gri)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 01. Dezember 2022 | 20:00 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen