Berufsorientierung Girls Day im Vogtland: "Ich werde Chefin"

28. April 2023, 06:00 Uhr

"Ich werde Chefin": Dieses Motto ist am Donnerstag im Vogtland ganz groß geschrieben worden. Hintergrund ist eine Idee der IHK Plauen für den "Girls Day" – also den Tag, an dem Mädchen traditionell die Möglichkeit bekommen, in Jungs-Berufe reinzuschnuppern. Schülerinnen ab der 8. Klasse sollte Lust aufs Unternehmertum und die eigene Firma gemacht werden.

In ihrem Job bringt Nicole Erdmann etliche Menschen ins Schwitzen. Kein Wunder - sie ist Chefin der Firma Saunabau Erdmann in Weischlitz. Obwohl sie schon als Kind viel mit Holzklötzen gespielt hat, war das gar nicht ihr Plan. "Ich wollte eigentlich nie mit in die Firma meiner Eltern", erzählt sie. "Und dann hat es sich so ergeben, dass ich bei einem Krankheitsfall ausgeholfen und gemerkt habe, dass es mir einfach total viel Spaß macht."

Heute kann sich die zweifache Mutter nichts anderes mehr vorstellen. Sie macht aber auch keinen Hehl daraus, dass ihr das Chefin-Sein viel abverlangt. "Es ist eine Herausforderung, man muss gut planen, gut organisieren", sagt Erdmann. "Die tollen Sachen sind natürlich auch die Freiheiten da dran, dass ich viele Sachen selber gestalten kann." Aber man brauche die Unterstützung der Familie.

Schülerinnen bekommen Einblick in den Alltag als Chefin

Gespannt hören ihr sechs Schülerinnen des Freien Schulzentrums Plauen zu und schauen sich in der großen Werkstatt um. Den Neuntklässlerinnen ist schnell klar, was es heißt, Chefin zu sein. "Mir hat am besten gefallen, dass wir den Einblick bekommen haben, was ihre Aufgaben sind", sagt eine Schülerin. "Man muss den Situationen gewachsen sein", sagt eine andere. "Man merkt auch, dass es viel Stress ist. Man hat viel Verantwortung", ist sich eine andere Schülerin sicher. "Wenn man eine Familie hat, dann wird es schon schwierig."

Dennoch könnten sich die meisten vorstellen, zukünftig mal einen Betrieb zu leiten und dann auch ihren männlichen Kollegen zu sagen, wo es langgeht. "Man braucht ein gutes Team, man braucht Vertrauen", sagen sie. "Es ist ja so, dass auch Frauen was zu sagen haben – ich hätte nicht das Problem, auch Männern sagen zu müssen, dass sie dies und das machen sollten."

IHK will Mädchen schon früh an Führungspositionen heranführen

Die Geschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Regionalkammer Plauen, Sina Krieger, ist begeistert vom Interesse der Schülerinnen. Es sei wichtig, vor allem den Mädchen, schon früh die Chancen und Möglichkeiten einer Führungsposition aufzuzeigen. "Es ist so, dass wir immer noch mehr Männer als Chefs haben", sagt sie. "Auch mehr Männer im Bereich der Unternehmer. Nur ungefähr jedes vierte Unternehmen hat eine Chefin." 

Eine von diesen Chefinnen ist Luisa Lückert. Die 37-Jährige führt im Plauener Ortsteil Straßberg das FLVG Verlagshaus, dass sich auf Planer und Kalender spezialisiert hat. Sie spricht den Mädchen Mut zu, ihren eigenen Weg zu gehen: "Wenn sie was wollen, dann können sie das auch erreichen." Und: "Dann sollen sie sich auch bitte nicht stoppen lassen, wenn ihnen jemand sagt: 'Das ist jetzt aber nicht typisch für Mädchen.'"   

MDR (ali)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalreport aus dem Studio Chemnitz | 27. April 2023 | 16:30 Uhr

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Zwei junge Balletttänzerinnen tanzen. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen

Johannes Kiess arbeitet am Else-Frenkel-Brunswick-Institut für Demokratieforschung in Sachsen. 5 min
Bildrechte: Uni Leipzig