Luftaufnahme eines Eishockexy-Spielfeldes mit Tribünen in Klingenthal.
Drei Eishockey-Spiele sollen am Wochenende in der vollen Arena ausgetragen werden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Vogtland Arena Vom Eishockey-Wochenende in Klingenthal profitieren Hotels der Region

15. Februar 2024, 19:02 Uhr

Ab Freitag bestimmt beim "Hockey Outdoor Triple" der kleine schwarze Puck das Leben in Klingenthal. Zu jedem der drei Spiele werden bis zu 15.000 Besucher erwartet. Die Hotels im Vogtland, die bisher auf eine verregnete Wintersaison zurückblicken, profitieren von der Veranstaltung.

Wenige Stunden vor dem Start des "Hockey Outdoor Triple" in Klingenthal ist Alexander Ziron, der Geschäftsführer der Vogtland Arena, zuversichtlich, dass alles für die drei Spiele mit jeweils 15.000 Zuschauern gut vorbereitet ist.

Gleichzeitig sieht er eine Aufwertung der Region in dieser Mega-Veranstaltung. "Das wertet das ganze Umfeld noch einmal auf und zeigt, was in der Arena alles möglich ist." Gleichzeitig sei es in einem Winter ohne Schnee wichtig für die Hotels, wenn Gäste zu einem solchen Anlass nach Klingenthal kämen.

Alexander Ziron, Geschäftsführer der Vogtland Arena, vor einem Eishockey-Spielfeld.
Alexander Ziron, Geschäftsführer der Vogtland Arena, will die Touristen im Vogtland mit dem Eishockeywochenende ein wenig über den Schneemangel hinwegtrösten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

IFA Ferienpark Schöneck: Jeder profitiert

Im IFA Ferienpark Schöneck sind alle Zimmer wegen der Winterferien belegt. Eine der Eishockey-Mannschaften hat Hotel-Chef Martin Lenßner trotzdem noch unterbringen können. "Man kann dem Veranstalter nur ein Riesenlob aussprechen. Jeder aus der Region, sei es die Tankstelle, der Supermarkt und natürlich wir als Hotel, profitiert davon."

Martin Lenßner, Direktor des IFA Ferienparks Schöneck, steht im Foyer des Hotels.
Martin Lenßner, Direktor des IFA Ferienparks Schöneck, zollt den Veranstaltern großes Lob, weil die gesamte Region vom "Hockey Outdoor Triple" profitiere. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Hotelchefin: Region muss bekannter werden

Die Inhaberin des Hotels "Haus am Ahorn" in Kottenhaide, Diana Kautzsch, erlebte bislang eine durchwachsene Wintersaison. Am Wochenende hat sie ein volles Haus.

Diana Kautzsch, Inhaberin des Hotels "Haus am Ahorn" in Kottenhaide, an der Rezeption.
Diana Kautzsch, Inhaberin des Hotels "Haus am Ahorn" in Kottenhaide, beherbergt am Wochenende zwei Eishockey-Mannschaften in ihrem Haus. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

"Wir haben selbst zwei Eishockey-Mannschaften im Haus zu Gast. Damit sind wir voll ausgebucht. Einige Individualgäste haben wir auch, die sich die Spiel anschauen wollen." Nach einer schlecht gebuchten Zeit durch den Schneemangel seien die vielen Gäste wunderbar für das Hotel. "Es ist toll, dass so ein Event bei uns stattfindet, was die Region bekannter macht."

Die Gäste kämen normalerweise zum Skifahren ins Vogtland, was in diesem Jahr schwierig gewesen sei. Einig seien sich die Hoteliers, dass die Region mehr touristische Aufmerksamkeit braucht. Das "Hockey Outdoor Triple" ist für Diana Kautzsch ein Schritt in die richtige Richtung.

Das Hotel "Haus am Horn" im Nebel, davor Nadelbäume.
Nich ein Krümelchen Schnee lockt Wintersportler zur Zeit ins Vogtland. Das "Hockey Outdoor Triple" beschert den Hotels für ein Wochenende andere Gäste. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR (tfr/sdo)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | SACHSENSPIEGEL | 15. Februar 2024 | 19:00 Uhr

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Elektroboot 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 17.04.2024 | 20:51 Uhr

Die zwei Kurzzeit- und vierzehn Langzeit-Liegeplätze am Bleilochstausee verfügen jetzt über Stromanschlüsse. Damit können Bootsbesitzer ihren Bordstrom betreiben oder ihr Elektroboot mit Ökostrom laden.

Mi 17.04.2024 19:23Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/video-boot-anlegestelle-elektro-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen

Eine Frau nimmt ein Buch aus einer Kiste 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK