In einem dunkel umrandeten Schaukasten sind alte Bergbaulampen zu sehen.
Bildrechte: MDR/Manja Kraus

Ausstellung zum Mitmachen Berggeschrey auf der Burg Scharfenstein

26. Dezember 2023, 09:00 Uhr

Wenn man hoch hinauf zur Burg Scharfenstein bei Zschopau geklettert ist, kann man dort nun wieder tief hinab steigen. Dort gibt es jetzt ein Labyrinth, in dem die Geschichte des Bergbaus abenteuerlich erkunden kann. Die Eröffnung des neuen Ausstellunsgteils wird ab Dienstag bis zum Ende der Woche gefeiert.

Die Burg Scharfenstein lüftet am Dienstag ein wirklich dunkles Geheimnis. Dann wird das neue Bergbaulabyrinth unter der Burg eröffnet. Dort steht von nun an der Bergbau im Erzgebirge im Mittelpunkt. Gezeigt wird die Geschichte vom ersten Berggeschrey im 12. Jahrhundert bis hin zur Ernennung des Gebietes Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří im Jahr 2019.

In einer schwarzen Vitrine sind geschnitzte Bergmannsfiguren zu sehen.
"Alles kommt vom Bergwerk her." Getreu des alten Bergmannsspruches wird in dem Bergbaulabyrinth die 800-Jährige Geschichte des Bergbaus im Erzgebirge gezeigt. Bildrechte: ASL Schlossbetriebe/intheheadroom

Vom  Burghof aus geht es durch eine der historischen Türen in die Kelleretage. Die Gänge und Treppenaufgänge sind dunkelgrau gestrichen. Die Decke gleicht gewachsenem Fels und vermittelt so ein "Unter-Tage-Feeling".

Der Berg ruft und lädt zum Mitmachen ein

Das Geräusch von Hammer und Meißel hört man in allen Gängen und Nischen und es unterstützt das Gefühl, in einen  Berg hinein zu gehen. Früher wurde hier in den Räumen erzgebirgische Volkskunst gezeigt.

Jetzt soll das Bergbaulabyrinth vor allem Kinder überraschen, sagt Maria Schade, die Pressesprecherin der Burg. "Die Kinder können mitmachen, sie können ganz viel anfassen."

Es gebe einen Bereich zum Klettern und Rutschen. "Man muss sich seine eigenen Wege suchen, so wie das früher im Bergwerk auch war", ergänzt Schade.

In einem Raum mit schwarzen Wänden stehen Bergbau-Loren, davor Monitore mit Blick in einen Stollen.
Im Bergbaulabyrinth kann man auch interaktiv in einer Lore durch den Berg rollen. Bildrechte: ASL Schlossbetriebe/intheheadroom

Festliche Eröffnungswoche mit Edelsteinen und Glühwein

In der Eröffnungswoche lockt Burg Scharfenstein bis zum 29. Dezember zusätzlich zur eigentlichen Ausstellung mit deftigen Köstlichkeiten und Glühwein an der Feuerschale in den Burghof, sagt Pressesprecherin Maria Schade. "Für die Kinder gibt es jede Menge besondere Angebote. Sie können Räucherkerzchen herstellen, sich einen eigenen Schachthut basteln oder Edelsteine schürfen."

Gästeführer Christian Mäder mit Habbit eines Bergmannes steht an einer dunklen Tür.
In der Eröffnungswoche sind abendliche Führungen im Schein der Grubenlampe mit Gästeführer Christian Mäder geplant. Bildrechte: MDR/Manja Kraus

Es gebe auch Burgführungen. "Wir haben am Abend 17 Uhr auch Grubenlampenführungen, bei denen unser Bergmann durch das dunkle Museum führt." Dazu sei allerdings eine Online-Reservierung erforderlich. Geöffnet ist die Burg zwischen 10 Uhr und 17 Uhr.

MDR (tfr/mkr)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalreport aus dem Studio Chemnitz | 20. Dezember 2023 | 16:30 Uhr

Mehr aus Zschopau

Mehr aus Sachsen

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bild: Kind mit Rucksack an der Hand eines Erwachsenen
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bildrechte: IMAGO/Michael Gstettenbauer