Sachsenforst Bäume in Sachsens Wäldern leiden weiter unter Borkenkäfern

19. April 2023, 06:04 Uhr

Sächsische Wälder kämpfen weiter mit dem Borkenkäfer. Neben den Stürmen und Dürreperioden der vergangenen Jahre setzt vor allem der Borkenkäfer den sächsischen Wäldern immer wieder zu. Auch in diesem Jahr gibt es für die Bäume keine Erholung.

Der Borkenkäferbefall in den sächsischen Wäldern bleibt trotz sinkender Zahlen kritisch. Er bewege sich weiterhin auf einem hohen Niveau, teilte der Staatsbetrieb Sachsenforst auf Anfrage mit.

Der Buchdrucker, die im sächsischen Wald am meisten verbreitete Borkenkäferart, befällt fast ausschließlich Fichten. Ein Teil der Befallsrückgänge ist laut Sachsenforst darauf zurückzuführen, dass es in manchen Gebieten mittlerweile kaum mehr Fichten gibt. Dem Käfer fehle somit der erforderliche Brutraum. In den noch vorhandenen Fichtengebieten sei der Borkenkäfer weiterhin stark verbreitet.

Bäume durch Sturmschäden und Dürre geschwächt

Der starke Befall durch den Borkenkäfer ist unter anderem eine Folge der Sturmschäden und Dürreperioden der vergangenen Jahre. Die Bäume seien dadurch geschwächt und könnten sich nicht mehr ausreichend gegen den Schädling wehren. In Kombination mit warmen Witterungsverhältnissen bilde dies perfekte Bedingungen für die Verbreitung der Borkenkäfer.

"Ab Temperaturen von 16,5 Grad beginnt der Schwärmflug der überwinterten Käfer", teilte der Staatsbetrieb Sachsenforst mit. Mit den aktuell steigenden Temperaturen erwarte man das Ausschwärmen der Käfer in den nächsten Wochen. Bei gleichbleibend warmer Witterung kann sich der Buchdrucker in einem Jahr sogar bis zu dreimal vermehren. Diese Fähigkeit erschwere die Bekämpfung des Käfers enorm.

Sachsenforst: Keine Rettung für befallenen Baum

Die Rettung eines befallenen Baumes ist laut Sachsenforst nicht möglich. Man beschränke sich daher auf die Verhinderung der weiteren Ausbreitung. Die wichtigste Maßnahme dafür sei die rechtzeitige Erkennung befallener Bäume und deren Abtransport aus dem Wald.

MDR (ama)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 19. April 2023 | 06:00 Uhr

1 Kommentar

Eulenspiegel am 19.04.2023

Ich denke das ist doch klar. Durch Stürmen und Dürreperioden sind die Bäume geschwächt. Sie haben keine Widerstandskräfte mehr. Und der Borkenkäfer kann voll zuschlagen.

Mehr aus Dippoldiswalde und Sebnitz

Mehr aus Sachsen

Nachrichten

Drei Jungen sitzen in einem blauen Auto. Ein anderer steht mit seinem blauen Moped daneben. mit Video
Die vier Oberschüler aus Weinböhla versuchen kommendes Schuljahr einen alten Trabant zu restaurieren. Bildrechte: MDR/Adam Beyer