Dienstleistung Hohe Kosten und Personalmangel: Taxifahren in Dresden wird teurer

17. April 2023, 13:16 Uhr

Ab Montag wird in Dresden das Taxifahren teurer. Die Fahrpreise wurden der Dresdner Taxigenossenschaft zufolge als Reaktion auf gestiegene Spritpreise und Personalkosten erhöht. Spitzenreiter in Sachsen in puncto Taxipreise ist die Landeshauptstadt mit der neuen Verordnung jedoch nicht.

In Dresden greift seit Montag eine neue Taxitarifverordnung, die im März vom Stadtrat beschlossen wurde. Der Grundpreis beträgt nun 4,50 Euro, die Kilometerkosten sind im Schnitt etwa um zehn Cent gestiegen. Anja Zimmermann, Vorstand bei der Dresdner Taxigenossenschaft, sagte MDR SACHSEN, dass die Anpassung dringend notwendig gewesen sei, um die gestiegenen Sprit- und Energiepreise auszugleichen. Auch die Erhöhung des Mindestlohnes auf zwölf Euro je Stunde im vergangenen Oktober mache sich im Preis bemerkbar: "Wir fahren mit dem alten Tarif den Kosten hinterher."

Wir fahren mit dem alten Tarif den Kosten hinterher.

Anja Zimmermann Dresdner Taxigenossenschaft

Die letzte Erhöhung fand im April 2022 statt. Die Gesamtkosten für eine Fahrt variieren je nach Tageszeit und Entfernung. Wer in Dresden tagsüber beispielsweise mit dem Taxi 14 Kilometer zurücklegen möchte, zahlt jetzt dafür 32,50 Euro und fährt damit immer noch günstiger als in Leipzig, wo die Fahrt 33,30 Euro kosten würde oder im Vogtlandkreis, wo die Fahrt mit 36,30 Euro am teuersten wäre.

Allerdings könne die Kalkulation von Taxifahrten im ländlichen Raum nur schwer mit denen im städtischen Raum verglichen werden, wie Mirko Espig, Vorstandsvorsitzender der Taxigenossenschaft Mittelsachsen deutlich macht: "Auf dem Land haben wir einerseits längere Fahrten als in der Stadt, dafür aber deutlich mehr Leerfahrten. Taxen in Städten fahren im Gegensatz dazu selten leer."

So unterschiedlich kostet Taxifahren in Sachsen
Stadt Grundpreis km Tag km Nacht
Vogtlandkreis 5,50 € 2,50 € (bis 2. Kilometer), 2,20 € (ab 3. Kilometer) 2,70 € (bis 2. Kilometer), 2,50 € (ab 3. Kilometer)
Leipzig 3,90 € 3,20 € (für 1. bis 3. Kilometer), 2,20 € (für 4. bis 10. Kilometer), ab dem 11. Kilometer: 2,10 € 3,30 € (für 1. bis 3. Kilometer) 2,50 € (für 4. bis 10. Kilometer), ab dem 11. Kilometer: 2,20 €
Dresden 4,50 € 2,80 € (für 1. bis 4. Kilometer), 2,50 € (für 5. bis 10. Kilometer), ab dem 11. Kilometer: 2,00 €2,90 € (für 1. bis 4. Kilometer) 2,60 € (für 5. bis 10. Kilometer), ab dem 11. Kilometer: 2,10 €

In Leipzig wurden Ende Oktober vergangenen Jahres die Preise erhöht. Eine erneute Anpassung sei laut Taxigenossenschaft Leipzig vorerst nicht geplant, wie eine Sprecherin auf Anfrage von MDR SACHSEN mitteilte. Auch im Vogtlandkreis wurden die Preise im vergangenen August erhöht und auch hier sei eine neue Erhöhung vorerst nicht in Sicht, heißt es von der Taxi-Genossenschaft Oelsnitz/Vogtland.

So viele Taxen gibt es in Dresden In Dresden bieten 142 Taxi-Unternehmen mit insgesamt 422 Fahrzeugen ihre Dienste an (Stand: Februar 2023), darunter sind 30 Hybrid-Fahrzeuge und fünf vollelektrische Fahrzeuge. Für Menschen mit einer Behinderung gibt es in Dresden sechs behindertengerecht ausgestattete Inklusionstaxen.

MDR (kav/koe)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalreport aus dem Studio Dresden | 17. April 2023 | 16:30 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Nachrichten

Gemeinderatssitzung im Gemeinderat Albershausen
Viele MDRfragt-Mitglieder finden die Arbeit im Gemeinderat wichtig für ihr eigenes Leben. Sie fühlen sich jedoch über die Ergebnisse der Kommunalparlamente schlecht informiert. Bildrechte: imago/Horst Rudel