Verkehrsbeeinträchtigungen Unfälle in Dresden und Radebeul bremsen Straßenbahnverkehr aus

06. April 2023, 12:56 Uhr

Zwei Verkehrsunfälle in Dresden und Radebeul haben den Straßenbahnverkehr erheblich behindert. Ein Sprecher der Polizei bestätigte, dass am Donnerstagfrüh eine Autofahrerin auf der Leipziger Straße von der Fahrbahn abkam und mit ihrem Auto gegen einen Mast prallte. Weitere Angaben konnte die Polizei noch nicht machen. Nach Angaben eines Reporters wurde die Frau mit schwerem Gerät aus ihrem demolierten Auto geborgen und verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ein Sprecher der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) sagte, dass der Straßenbahnverkehr der Linien 4 und 9 zwischen 7:36 und 8:57 Uhr unterbrochen war.

Bereits am Vortag war der Straßenbahnverkehr auf der Linie 4 nach einem Unfall von 11:50 Uhr bis 13:20 Uhr unterbrochen. Auf der Meißner Straße in Radebeul kurz hinter der Stadtgrenze zu Dresden waren zwei Pkw zusammengestoßen. Laut Polizeisprecher wurde dabei ein Kind in einem der Autos leicht am Kopf verletzt. Die DVB setzten Ersatzbusse ein. Zwischen Weinböhla und Radebeul-Ost pendelten Straßenbahnen, die wegen des Unfalls nicht mehr bis Dresden kamen.

MDR (lam)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | MDR Verkehrsdienst | 06. April 2023 | 08:03 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Schlosstriathlon 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK