Dynamos Fans im K-Block zünden Bengalos und zeigen Banner «Ein Funken Hoffnung für alle inhaftierten Dynamokrieger».
Dynamo-Anhänger im Fanblock zündeten beim Fußball-Drittliga-Spiel gegen den Halleschen FC Bengalos und präsentierten einen Banner: "Ein Funken Hoffnung für alle inhaftierten Dynamokrieger". Dazwischen wurde eine vermummte Freiheitsstatue präsentiert. Bildrechte: picture alliance/dpa | Robert Michael

Fußball Vier Verletzte durch Pyrotechnik bei Dynamo Dresden gegen Halle

05. Oktober 2023, 11:58 Uhr

Beim Fußball-Drittliga-Spiel zwischen Dynamo Dresden und dem Halleschen FC sind vier Zuschauer verletzt worden. Das gab die Polizeidirektion Dresden am Donnerstagmorgen bekannt.

Brandverletzungen bei vier Personen

Demnach seien kurz nach Spielbeginn am Mittwochabend im Dynamo-Fanblock rund 150 pyrotechnische Erzeugnisse gezündet worden. Dadurch hätten vier Menschen Brandverletzungen erlitten. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Bei den Verletzten handele es sich um drei Frauen im Alter von 24 und zweimal jeweils 17 Jahren. Zudem sei ein 37-jähriger Mann betroffen. Die vier Personen mussten medizinisch versorgt werden. Die Polizei bittet weitere mögliche Geschädigte und Zeugen sich zu melden.

Dynamo gewinnt Spiel gegen Halle

Unmittelbar vor Spielbeginn sowie nach dem Hallenser Führungstreffer in der siebten Minute wurden insgesamt rund 300 bengalische Feuer gezündet. Dynamo muss als Wiederholungstäter in dieser Frage mit einer empfindlichen Geldstrafe durch den Deutschen Fußball-Bund rechnen. Drittliga-Tabellenführer Dynamo Dresden gewann das Ostduell gegen Halle mit 2:1.

MDR (cke)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 04. Oktober 2023 | 21:45 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen