Energiewende Zweiter Solarpark in Zeithain geht in Betrieb

27. August 2023, 16:18 Uhr

In Zeithain ist eine neue Photovoltaik-Anlage in Betrieb gegangen. Der Energieversorger "SachsenEnergie" betreibt die rund 1,5 Hektar große Anlage am Standort des Industrie- und Gewerbegebietes im Zeithainer Ortsteil Glaubitz.

Mirko Pollmer, Bürgermeister von Zeithain und Rutger Kretschmer von SachsenEnergie drücken den roten Knopf an einer Solaranlage in Zeithain
Mirko Pollmer, Bürgermeister von Zeithain (links) und Rutger Kretschmer von SachsenEnergie haben die neue Solaranlage in Zeithain gemeinsam eingeweiht. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nach Angaben des Unternehmens können die dort installierten 2.168 Solarmodule eine Leistung von etwa 1,17 Megawatt erreichen und 400 Haushalte mit Strom versorgen.. 

Rutger Kretschmer von SachsenEnergie nannte die neue Photovoltaik-Anlage "einen wichtigen Baustein für nachhaltige Energieerzeugung in der Region".

Solarpanele stehen auf einer Wiese in Zeithain
Die Anlage kann nach Betreiberangaben bis zu 1,17 Megawatt Leistung erzielen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zeithains Bürgermeister Mirko Pollmer hob hervor, dass die regionale Energieversorgung eine weitere Unabhängigkeit und niedrigere Kosten bedeuten würde. Gleichzeitig sagte er, dasss die Kommune auch finanziell von der Photovoltaik-Anlage profitiere.

Nach Betreiberangaben erhält Zeithain pro erzeugter Kilowattstunde Energie aus der sogenannten Kommunalabgabe 0,2 Cent Einspeisevergütung.

SachsenEnergie betreibt in Zeithain seit 2017 auf einer Fläche von 6,5 Hektar einen Solarpark mit einer Leistung von etwa fünf Megawatt. Außerdem hat der Energieversorger einen Windpark mit einer Leistung von etwa 17 Megawatt am unmittelbar an Zeithain angrenzenden Standort in Streumen. Zudem soll ein 150-Megawatt-Solarpark in Zeithain-Jacobsthal für die Produktion von "grünem Stahl" entstehen.

MDR (tfr)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | SACHSENSPIEGEL | 24. August 2023 | 19:00 Uhr

Mehr aus Großenhain und Riesa

Zwei Männer stehen neben Mopeds. mit Video
Bei ihnen kommt kein Motorrad auf den Müll. Die rote Jawa hatte Kurt Lötzsch’s Vater 1954 gekauft. Mittlerweile blitzt das Zweirad wieder. Und rollt so oft es das Wetter zulässt. André Singer ist mit seiner himmelblauen DKW stets dabei. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk / Kathrin Welzel

Mehr aus Sachsen

Ein Mann im Interview vor einer Innenbaustelle 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nachrichten

Ein Gemälde im Max-Pechstein-Museum 1 min
Max-Pechstein-Museum schließt wegen Sanierung Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 24.06.2024 | 19:54 Uhr

Das Max-Pechstein-Museum in Zwickau hat nur noch diese Woche geöffnet, bevor es wegen Sanierungsarbeiten für mehrere Jahre schließt. Am Sonntag verabschiedet sich das Museum mit einem Fest von seinen Besuchern.

Mo 24.06.2024 19:43Uhr 00:28 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/zwickau/video-kunstausstellung-museum-pechstein-sanierung-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video