Rémy Fichet, neuer Ballettdirektor in Leipzig, ein Mann mit dunkelbloden Haaren, erträgt ein schwarzes Sakko über einem weißen Shirt.
Rémy Fichet ist der designierte Direktor des Leipziger Balletts ab der Saison 2024/25. Bildrechte: Kirsten Nijhof

Überraschender Wechsel Rémy Fichet wird neuer Ballettdirektor in Leipzig

27. November 2023, 10:55 Uhr

Die Oper Leipzig hat am Montag mit einer neuen Personalie überrascht: Zur Spielzeit 2024/25 wird es mit Rémy Fichet einen neuen Ballettdirektor geben. Damit wird der bisherige Direktor und Chefchoreograph des Leipziger Balletts, Mario Schröder, nach 14 Jahren entlassen. Rémy Fichet war bereits als Tänzer im Ensemble des Leipziger Balletts und blieb nach dem Ende seiner aktiven Karriere als künstlerischer Produktionsleiter am Haus.

Rémy Fichet wird ab der Spielzeit 2024/25 neuer Direktor des Leipziger Balletts. Wie die Oper Leipzig am Montag mitteilte, übernimmt der Franzose die künstlerische Leitung und löst damit nach 14 Jahren den bisherigen Ballettdirektor und Chefchoreografen Mario Schröder ab.

Tobias Wolff, Intendant der Oper Leipzig, sagte dazu: "Wir vollziehen im Leipziger Ballett damit bewusst den Wechsel zu einer kuratorisch-künstlerischen Leitung und ich schätze es sehr, dass unser Wunschkandidat Rémy Fichet sich für unser Haus entschieden hat."

Opernhaus Leipzig angeleuchtet, davor eine Wasserfläche und ein Springbrunnen.
Die Oper Leipzig hat mit Rémy Fichet einen neuen Ballettdirektor verpflichtet. Bildrechte: Oper Leipzig/Kirsten Nijhof

Rémy Fichet war Tänzer im Leipziger Ballett

Der im französischen Amiens geborene Rémy Fichet ist in Leipzig kein Unbekannter. Nach seinem Studium in Paris und zwei Jahren als Tänzer an der dortigen Nationaloper kam er im Jahr 2000 an die Leipziger Oper und tanzte bis 2008 im Ensemble, zuletzt als Solist. Nach seiner aktiven Zeit als Tänzer war er als Disponent und Projektkoordinator tätig und ist seit 2012 in Leipzig künstlerischer Produktionsleiter. In dieser Funktion arbeitete er eng mit dem bisherigen Direktor Mario Schröder zusammen.

Rémy Fichet, neuer Ballettdirektor in Leipzig, ein Mann mit dunkelblonden Haaren, er trägt ein schwarzes Sakko über einem weißen Shirt.
Rémy Fichet ist der designierte Direktor des Leipziger Balletts ab der Saison 2024/25. Bildrechte: Kirsten Nijhof

Wir vollziehen im Leipziger Ballett damit bewusst den Wechsel zu einer kuratorisch-künstlerischen Leitung.

Tobias Wolff, Intendant Oper Leipzig

Über die Entscheidung, Mario Schröder nun aus diesem Posten zu entlassen, zeigte sich MDR KULTUR Ballettkritiker Wolfgang Schilling überrascht. Schröder habe "seine immer auf höchstem tänzerischen Niveau agierende Company in eine Richtung hin zum innovativen Bühnen-Gesamtkunstwerk" entwickelt. Er habe ein Alleinstellungsmerkmal für die Oper Leipzig geschaffen, so der Kritiker. Im Gespräch mit ihm habe Schröder geäußert, persönlich und menschlich sehr enttäuscht von der Entscheidung des Intendanten für einen neuen Direktor zu sein.

Mario Schröder, ein Mann mit dunklen Haaren, er trägt ein weißes Hemd, darüber ein schwarzes Sakko.
Mario Schröder prägte das Leipziger Ballett 14 Jahre als Direktor und Chefchoreograph. Bildrechte: Oper Leipzig

Leipziger Ballett will Gastchoreographen verpflichten

Mit Rémy Fichets Amtsantritt wird die Personalunion von Ballettdirektor und Chefchoreograph, die Mario Schröder inne hatte, aufgehoben. Denn Fichet wird lediglich die Direktion des Leipziger Balletts übernehmen und Gastchoreografen verpflichten. Für die kommenden Spielzeiten sei die Zusammenarbeit mit innovativen Choreographinnen und Choreographen aus der internationalen Tanzszene in Planung, heißt es seitens der Oper Leipzig.

Konkrete Planungen werden aber erst im Rahmen der Jahrespressekonferenz am 8. März 2024 vorgestellt. Neben dem Programm für die neue Spielzeit wird dann auch der neue Direktor des Leipziger Balletts präsentiert.

Quelle: MDR KULTUR, Pressemitteilung Oper Leipzig
Redaktionelle Bearbeitung: lig

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 27. November 2023 | 08:10 Uhr

Mehr aus der Region Leipzig

Mehr aus Sachsen

Nachrichten

Gemeinderatssitzung im Gemeinderat Albershausen
Viele MDRfragt-Mitglieder finden die Arbeit im Gemeinderat wichtig für ihr eigenes Leben. Sie fühlen sich jedoch über die Ergebnisse der Kommunalparlamente schlecht informiert. Bildrechte: imago/Horst Rudel