Polizeieinsatz Entwarnung nach Amok-Alarm an Leipziger Schule

06. Juli 2023, 14:06 Uhr

Nach dem Amok-Alarm am Anton-Philipp-Reclam-Gymnasium in Leipzig hat die Polizei Entwarnung gegeben. Das bestätigte Leipzigs Polizeisprecher Olaf Hoppe auf Anfrage von MDR SACHSEN. Bei der Durchsuchung des Gebäudes sei nichts Verdächtiges entdeckt worden. Die Polizei habe den Einsatz inzwischen offiziell beendet.

Polizei vor einer Schule.
Die Polizei ist in Leipzg zu einem Amok-Alarm an einer Schule gerufen worden. Inzwischen wurde der Einsatz beendet. Bildrechte: News5

Die Polizei war nach Angaben von Hoppe gegen 10:30 Uhr zur Schule gerufen worden. Schwer bewaffnete Polizeibeamte sowie Einsatzkräfte für lebensbedrohliche Einsatzlagen waren vor Ort. Die Schule war abgesperrt und evakuiert worden. Schon am Mittag hatte Hoppe vorsichtige Entwarnung gegeben: "Im Moment gehen wir nicht von einer ganz ernsthaften Lage aus." Für die Eltern hatte die Polizei einen Betreuungspunkt eingerichtet.

Unklare Situation vor Ort

Während des Einsatzes hatte Polizeisprecher Hoppe gesagt: "Ob es eine Amok-Situation ist, stellt sich immer erst am Ende heraus." Was konkret an der Schule vorgefallen sei, könne erst zum späteren Zeitpunkt gesagt werden.

Am Anton-Philipp-Reclam-Gymnasium in Leipzig lernen etwa 1.000 Schülerinnen und Schüler.

MDR (phb/Dirk Hentze/pri)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 06. Juli 2023 | 12:30 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Kultur

Gemälde, ein Mann steht auf einem hohen Felsen, vor ihm eine Landschaft mit Felsen und Nebelschwaden. mit Audio
Caspar David Friedrichs berühmtes Bild "Der Wanderer über dem Nebelmeer" – Inspiration dafür erhielt der Maler im Elbsandsteingebirge. Bildrechte: picture-alliance/ dpa/dpaweb | Folkwang-Museum/Elke Walfo