Ein Einsatzfahrzeug, Streifenwagen, der Polizei mit Blaulicht.
Die Polizei ermittelt nach einem Angriff auf einen Leipziger AfD-Stadtrat in einer Bar wegen Körperverletzung und bittet um Hinweise zur Aufklärung der mutmaßlichen Straftat. Bildrechte: IMAGO / Fotostand

Ermittlungen Zeugensuche nach Angriff auf AfD-Stadtrat in Leipziger Bar

14. Februar 2023, 19:00 Uhr

Nachdem am vergangenen Wochenende in einer Leipziger Bar ein Stadtrat der AfD angegriffen wurde, hat das Landeskriminalamt nun Beschreibungen der mutmaßlichen Täter veröffentlicht und bittet um Hinweise. Die AfD-Fraktion sieht in dem Angriff einen politisch motivierten Einschüchterungsversuch.

Nach einem Angriff auf den AfD-Stadtrat Marius Beyer und seinen Begleiter am Wochenende in Leipzig haben Staatsanwaltschaft und Landeskriminalamt Ermittlungen aufgenommen. Demnach werde wegen Körperverletzung gegen Unbekannte ermittelt. Eine politische Motivation könne nicht ausgeschlossen werden, teilten die Behörden am Dienstag mit. Deshalb ermittelt das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum PTAZ.

Polizei sucht Zeugen

Die beiden Männer seien in der Bar aus einer Gruppe heraus beschimpft, geschlagen und verletzt worden. Die Behörden veröffentlichten am Dienstag eine Beschreibung der mutmaßlichen Täter und suchen nach Zeugenhinweisen.

Insbesondere Gäste, die zur Tatzeit in der Bar anwesend waren, werden gebeten, sich zu melden. Demnach ereignete sich der Vorfall sich in der Nacht zum Sonntag gegen 2 Uhr in der Leipziger "Check In Bar" in der Käthe-Kollwitz-Straße.

Einer der Täter wird beschrieben als

- etwa 1,85 Meter groß
- schlank, sportlich
- schmales Gesicht mit Fünf-Tage-Bart
- bekleidet mit schwarzem Basecap, schwarzer Cargo-Hose sowie einer dunklen Übergangsjacke
- sprach akzentfrei Deutsch

Ein anderer Beteiligter soll ein helles Oberteil mit einem auffallend roten Querstreifen in Bauchhöhe getragen haben. Eine weitere Person wurde als südländischer Typ beschrieben, soll etwa 25 Jahre alt gewesen sein und ein helles Basecap getragen haben.

Hinweise zum Vorfall nimmt jede Polizeidienststelle entgegen sowie die Kriminalpolizei unter folgender Rufnummer: (0341) 966 4 6666.

AfD-Fraktion verurteilt Übergriff

In einer Mitteilung der Stadtratsfraktion der Leipziger AfD vom Dienstag wurde der Vorfall als "hinterhältiger Anschlag" bezeichnet. Während in der Stellungnahme von "krankenhausreifen" Verletzungen die Rede ist, lagen der Polizei auf Nachfrage von MDR SACHSEN keine Informationen zur Schwere der Verletzungen vor.

Möglicherweise ist der Stadtrat bereits vor drei Jahren Opfer eines Angriffs geworden, bei dem ein Auto vor seiner Wohnadresse angezündet wurde. Damals erklärte er jedoch, dass das betreffende Auto seiner Mutter gehört hätte.

Mehr zum Thema

Ein Mann in einem zersplitterten Spiegel. 1 min
Bildrechte: MDR/Max Schörm
1 min

#MDRklärt: So werden Politiker in Sachsen-Anhalt bedroht

Mi 29.01.2020 09:08Uhr 00:59 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-bedrohung-politiker-mdrklaert100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

MDR (kav)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 14. Februar 2023 | 13:30 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Busbahnhof Halle 1 min
Bildrechte: picture alliance/dpa/Jens Schlüter
1 min 28.05.2024 | 19:59 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT Di 28.05.2024 19:11Uhr 00:30 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/saalekreis/audio-2650810.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen

Die Front eines Autos ragt in das Fenster eines Sanitärraums in einer Schule hinein. 2 min
Bildrechte: Roland Halkasch
2 min 29.05.2024 | 17:22 Uhr

Auto fährt in Schulklo, Polen muss Zwangsgeld an EU zahlen, Dorf rettet Bäcker – Das SachsenUpdate kurz und knackig. Präsentiert von Luisa Herzer.

MDR SACHSEN Mi 29.05.2024 16:55Uhr 01:41 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/video-schulklo-turow-dorfbaecker-sachsenupdate-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video