Orange-Farbe haftet an der Fassade eines Gebäudes der Universität Leipzig
Kurz nach Ende der Aktion begannen die Reinigungsarbeiten, um die Farbe vom Paulinum zu entfernen. Bildrechte: dpa | Sebastian Willnow

Protest "Letzte Generation": Gebäude der Uni Leipzig mit Farbe besprüht

09. Oktober 2023, 15:13 Uhr

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit auf mdr.de und in der MDR Aktuell App.

Am Montagmorgen gegen 9 Uhr haben zwei Mitglieder der "Letzten Generation" das Paulinum der Universität Leipzig mit Farbe besprüht. Auf der Plattform X (früher Twitter) schrieb die Klimabewegung: "Wir markieren Universitäten in Bochum, Köln und Leipzig mit orangener Warnfarbe." Auch die Universitäten würden in der moralischen Pflicht stehen, sich gegen die derzeitige Klimapolitik zu stellen, schreibt die "Letzte Generation".

Die Demonstranten verwendeten für ihre Protestaktion speziell angepasste Feuerlöscher und entrollten nach Polizeiangaben ein Banner mit der Aufschrift "Weg von Fossil hin zu gerecht". Wenige Minuten nach Beginn der Aktion schritt die Polizei ein und nahm die beiden beteiligten Personen vorläufig fest. Anschließend wurde damit begonnen, die Farbe von der Gebäudefassade zu entfernen. Zur Höhe des Sachschadens konnten bisher keinen Angaben gemacht werden.  

Universität will Anzeige erstatten

Wie die Universität noch am Montag bekannt gab, will sie gegen die Demonstranten Anzeige erstatten. "Die Universität Leipzig verurteilt die Aktion der Letzten Generation", sagte Uni-Sprecher Ulf Walther. Diese Art des Protestes sei kein legitimes Mittel, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen, so Walther.

MDR (mad)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 09. Oktober 2023 | 12:30 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen