Theaterszene aus Ein Volksfeind 8 min
Das 12. Sächsische Theatertreffen findet im Mai in Leipzig statt. Bildrechte: Miroslaw Nowotny
8 min

Das 12. Sächsische Theatertreffen findet im Mai in Leipzig statt, veranstaltet vom sächsischen Landesverband des Deutschen Bühnenvereins. Julia Hemmerling spricht mit dem Vorsitzenden Lutz Hillmann über das Programm.

MDR KULTUR - Das Radio Fr 05.04.2024 07:10Uhr 07:46 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/audio-saechsischer-theaterpreis-hillmann-interview-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Programm-Vorschau Sächsisches Theatertreffen in Leipzig will Gemeinschaft stiften

04. April 2024, 19:36 Uhr

Das erste Mal seit zehn Jahren findet das Sächsische Theatertreffen in diesem Jahr wieder in Leipzig statt. Am Donnerstag wurde das Programm für die 12. Ausgabe des Festivals vorgestellt. Das Schauspiel Leipzig und das Theater der Jungen Welt richten das Treffen gemeinsam mit dem Landesverband Sachsen des Deutschen Bühnenvereins aus. Die Vielfalt der sächsischen Theaterlandschaft – von Dresden, Bautzen oder Chemnitz bis Freiberg und Annaberg-Buchholz – soll in den eigenen Produktionen der elf Theater sichtbar werden. Am Ende des Festivals wird der Sächsische Theaterpreis verliehen.

Die 12. Ausgabe des Sächsischen Theatertreffens findet im Mai in Leipzig statt. Das Schauspiel Leipzig und das Theater der Jungen Welt (TDJW) richten das Festival gemeinsam mit dem Landesverband Sachsen des Deutschen Bühnenvereins aus. Elf Theater entsenden dafür eigene Produktionen, die vom 21. bis 26. Mai in Leipzig gezeigt werden. Am Ende wird der Sächsische Theaterpreis vergeben.

Laut den Veranstaltern soll das Theatertreffen die Vielfalt der Theaterlandschaft in Sachsen abbilden. Im gegenwärtigen Spannungsfeld von (Post-)Pandemie und Krieg, Inflation und sächsischem Superwahljahr solle das Theater das tun, was es am besten kann: Gemeinschaft stiften und Begegnung ermöglichen. Lutz Hillmann, Vorsitzender des sächsischen Landesverbands im Deutschen Bühnenverein, betont: "Die elf Schauspielproduktionen stellen zusammengefasst schon ein riesengroßes Spektrum an Ausdrucksmöglichkeiten theatraler Formen dar. Und das ist etwas, was eigentlich kein anderes Bundesland vorweisen kann."

Die vielfältige Theaterlandschaft in Sachsen – wie auch in Thüringen und Sachsen-Anhalt – steht aktuell auch bei der "Theaterchallenge" von MDR KULTUR und MDR Klassik im Fokus: Jeden Tag im April wird von einer anderen Bühne in Mitteldeutschland berichtet.

Theaterszene - Romeo und Julia
Das Sächsische Theatertreffen will die Vielfalt der Theaterlandschaft in Sachsen zeigen. Hier eine Szene aus "Romeo und Julia" Bildrechte: Rolf Arnold

Elf sächsische Theater zeigen eigene Produktionen

Seit dem ersten Sächsischen Theatertreffen im Jahr 2000 sei es wichtig, dass "wir uns in Sachsen unserer Kraft als Theater versichern, uns begegnen und natürlich auch mal geballt vorführen, was das für eine große Macht ist, die wir da haben in Sachsens Theatern", sagt Hillmann.

Die elf eingeladenen Theater sollten ihre Stücke für das Treffen in Leipzig mit Blick auf die Frage "Was macht euch aus, konkret euer Theater und eure Theaterarbeit – in und für eure Stadt?" auswählen. Zu den Produktionen, die in der Reihe "Panorama" zu sehen sind, zählen etwa Henrik Ibsens "Ein Volksfeind" in einer Inszenierung des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen. Das Staatsschauspiel Dresden zeigt "Lulu " von Frank Wedekind und das Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau bringt Lukas Rietzschels "Das beispielhafte Leben des Samuel W." mit nach Leipzig.

Theaterszene - lulu
Das Staatsschauspiel Dresden zeigt "Lulu " von Frank Wedekind beim Sächsischen Theatertreffen in Leipzig. Bildrechte: Sebastian Hoppe

Die elf Schauspielproduktionen stellen zusammengefasst schon ein riesengroßes Spektrum an Ausdrucksmöglichkeiten theatraler Formen dar. Und das ist etwas, was eigentlich kein anderes Bundesland vorweisen kann.

Lutz Hillmann, Vorsitzender Landesverband Sachsen des Deutschen Bühnenvereins

Sachsens Theater: Große Unterschiede zwischen Land und Stadt

In der Programmreihe "Positionen" werden laut Hillmann Zusatzproduktion der Theater gezeigt, die "ganz besonders und ganz brisant auf die zeitliche Lage und auf Themen eingehen." Das Deutsch-Sorbische Volkstheater Bautzen, dessen Intendant Lutz Hillmann seit 1999 ist, zeigt hier beispielsweise das Stück "Der Reichsbürger" – eine Inszenierung, die man sich in Leipzig explizit gewünscht habe, wie Hillmann betont. "Weil in Leipzig natürlich die Problemlage doch eine etwas andere ist, als ja zum Beispiel in Ostsachsen oder Westsachsen. In Leipzig hat man ja wirklich eine andere Stimmungslage als in den ländlichen Räumen."

Auch die freie Szene wird beim Theatertreffen mit der Reihe "Perspektiven" berücksichtigt. Geplant ist hier gemeinsam mit dem Landesverband der Freien Theater in Sachsen (LFTS) die Studio-Tour "Stadt.Land.Bus", die Freie-Szene-Produktionen im ländlichen Raum besucht.

Das 12. Sächsische Theatertreffen findet vom 21. bis 26. Mai 2024 in Leipzig statt.

Quelle: MDR KULTUR (Julia Hemmerling), Pressemitteilung Schauspiel Leipzig, redaktionelle Bearbeitung: lig

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 05. April 2024 | 07:10 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Schlosstriathlon 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK