Torsten Czuppon und Fraktionsvorsitzender Bjoern Hoecke (AfD)
Ob und wann jetzt Verfahren gegen Czuppon (links) und Höcke eingeleitet werden, sagte die Staatsanwaltschaft bisher nicht. Bildrechte: MDR/Karina Hessland-Wissel

Vorwurf der Volksverhetzung Immunität von AfD-Abgeordneten Höcke und Czuppon aufgehoben

09. September 2023, 07:27 Uhr

Die Immunität der AfD-Abgeordneten Björn Höcke und Torsten Czuppon wurde vom Justizausschuss des Thüringer Landtags aufgehoben. Beantragt hatte das die Staatsanwaltschaft: in Höckes Fall die in Mühlhausen, für Czuppon die in Erfurt. Gegen die Politiker kann jetzt ermittelt beziehungsweise Anklage erhoben werden. Was den AfD-Abgeordneten vorgeworfen wird.

Aktuelle Nachrichten finden Sie jederzeit auf mdr.de und in der MDR Aktuell App.

Der Justizausschuss des Thüringer Landtags hat den Weg für eine Anklage gegen den AfD-Landes- und Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke frei gemacht. Nach Informationen von MDR THÜRINGEN hat der Ausschuss in seiner Sitzung am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mühlhausen die Immunität von Höcke aufgehoben.

Blick auf das Gebäude des Thüringer Landtages in Erfurt
Der Ausschuss für Migration, Justiz und Verbraucherschutz befasst sich mit Gesetzesvorhaben und Anträgen auf Landesebene zum Öffentlichen Recht, Zivil- und Strafrecht. Bildrechte: MDR/Michael Frömmert

Diese ermittelt gegen den AfD Politiker wegen des Verdachts der Volksverhetzung. Auch die Immunität des AfD-Landtagsabgeordneten Torsten Czuppon hat der Justizausschuss bei drei Enthaltungen aufgehoben.

Staatsanwaltschaft Mühlhausen ermittelt

Nach MDR-Informationen soll es bei den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mühlhausen gegen Höcke um einen Post auf der Social Media-Plattform Telegram von Mitte Oktober 2022 gehen.

Der AfD-Politiker hatte darin auf eine Messerattacke eines somalischen Flüchtlings auf zwei 20 und 35 Jahre alte Männer in Ludwigshafen-Oggersheim in Rheinland-Pfalz reagiert. Höcke schrieb dazu, der "alltägliche Verdrängungskrieg" habe zwei Opfer gefordert: "Wahrscheinlich ist der Täter psychisch krank und leidet an jener unter Einwanderern weit verbreiteten Volkskrankheit, welche die Betroffenen 'Allahu Akbar' schreien lässt und deren Wahrnehmung so verzerrt, dass sie in den 'ungläubigen' Gastgebern lebensunwertes Leben sehen."

Das wertet die Staatsanwaltschaft Mühlhausen offenbar als Volksverhetzung und will Anklage erheben. Wann diese nun erhoben wird und vor welchem Gericht, ist derzeit noch offen. Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen teilte auf MDR-Anfrage mit, dass sie sich nicht äußern werde.

Das Justizzentrum Mühlhausen mit Landgericht und Staatsanwaltschaft
Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen hat sich bisher nicht zu dem Vorgang geäußert. Bildrechte: picture alliance / dpa | Martin Schutt

Gegen Czuppon liegt offenbar Anzeige vor

Beim AfD-Landtagsabgeordneten Torsten Czuppon hat nach Informationen von MDR THÜRINGEN die Staatsanwaltschaft Erfurt den Antrag gestellt, die Immunität aufzuheben. Sie will ein strafrechtliches Verfahren gegen Czupppon einleiten, bei dem es um Beleidigung gehen soll.

Hintergrund dafür ist offenbar eine Anzeige gegen Czuppon, bei der es um einen Vorfall auf einer Zugfahrt von Berlin nach Erfurt gehen soll. Czuppon soll dabei gegenüber dem Vorsitzenden der muslimischen Ahmadiyya Gemeinde Mohammad Suleman Malik gesagt haben, dass er ein "unerwünschter Mensch" sei. Auch die Staatsanwaltschaft Erfurt teilte auf Nachfrage mit, dass sie sich nicht äußern werde.

Wir sind hier - Muslime in Ostdeutschland (2): Der Moscheebauer 15 min
Wir sind hier - Muslime in Ostdeutschland (2): Der Moscheebauer Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

AfD-Fraktion zeigt sich "zuversichtlich"

Die AfD reagierte gelassen. Der parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion, Torben Braga sagte, inzwischen sei die Immunität von Björn Höcke bereits sieben Mal aufgehoben worden. Bis auf ein noch laufendes Verfahren seien bisher alle ergebnislos eingestellt worden. Die AfD sei zudem zuversichtlich, dass sich auch die Vorwürfe gegen Czuppon als haltlos erweisen werden.

Stichwort: Immunität von Landtagsabgeordneten Landtagsabgeordnete genießen grundsätzlich Immunität, also Schutz vor Strafverfolgung. Wenn eine Staatsanwaltschaft gegen sie ermitteln will, muss der Justizausschuss des Landtages diesen Ermittlungen zustimmen. Sollte die Staatsanwaltschaft im Ergebnis ihrer Ermittlungen Anklage gegen einen Landtagsabgeordneten erheben wollen, muss das Gremium dieser Anklageerhebung ebenfalls zustimmen.

MDR (gh)

Mehr zu Ermittlungen gegen AfD-Abgeordnete

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 08. September 2023 | 15:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Zerstörtes Auto nach Unfall bei Meiningen 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 23.06.2024 | 20:29 Uhr

Auf der B19 zwischen Walldorf und Meiningen sind am Sonntagmorgen zwei Menschen verletzt worden. Ein 21 Jahre alter Fahrer war in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem entgegenkommenden Auto zusammengeprallt.

So 23.06.2024 19:26Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/sued-thueringen/schmalkalden-meiningen/video-unfall-verletzte-walldorf-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Aufführung zum Märchensonntag auf Schloss Burgk 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 23.06.2024 | 20:10 Uhr

Den Auftakt für die Märchensonntage auf Schloss Burgk machte "Der Wolf und die sieben Geißlein" von den Gebrüdern Grimm. Bis zum 8. September stehen etwa "Rotkäppchen" und "Der gestiefelte Kater" auf dem Programm.

So 23.06.2024 19:32Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/video-schloss-burgk-maerchensonntage-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video