Erfurt Lack zerkratzt, Reifen zerstochen: Betrunkener beschädigt 40 Autos

27. August 2023, 01:44 Uhr

Aktuelle Nachrichten finden Sie jederzeit auf mdr.de und in der MDR Aktuell App.

Ein betrunkener Mann soll nach Polizeiangaben am frühen Samstagmorgen 40 parkende Autos in Erfurt beschädigt haben. Bei den Fahrzeugen seien entweder Reifen zerstochen oder der Lack zerkratzt worden, teilte die Polizei mit. Betroffen waren Autos, die in der Thälmann- und Ruhrstraße (Krämpfervorstadt) geparkt waren.

Ein Mann steht mit einem Schraubenzieher neben einem Auto. Im Prozess um massenhaft zerkratzte Autos in Unterfranken sollen am 02.04.2020 die Plädoyers gehalten werden. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, 642 Fahrzeuge mutwillig beschädigt zu haben.
Gegen den Mann, der 40 Autos in Erfurt beschädigt hat, wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Polizisten treffen Mann in Bahnhofsnähe an

Der Gesamtschaden wurde auf rund 35.000 Euro geschätzt. Den tatverdächtigen Mann trafen die alarmierten Beamten nach einem Zeugenhinweis in der Nähe des Erfurter Bahnhofs an. Gegen ihn wird jetzt wegen Sachbeschädigung ermittelt.

MDR (fbe/co)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 26. August 2023 | 16:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Bodo Ramelow mit Video
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat die Ernennung von Susanna Karawanskij zur Staatssekretärin und später zur Ministerin verteidigt. Bildrechte: picture alliance/dpa/Martin Schutt

Mehr aus Thüringen

Sitzendorf 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK