Hilferuf gehört Lautes "Miau": Polizei rettet Katzenbaby in Erfurt

16. August 2023, 19:00 Uhr

In Erfurt ist ein Katzenbaby aus dem Motorraum eines Fahrzeugs gerettet worden. Nach Angaben der Polizei hatte ein Passant am Mittwochmorgen in der Müllersgasse Geräusche aus dem Inneren des Wagens gehört. Weil es vielleicht ein Marder hätte sein können, rief der Mann die Rettungsleitstelle. Die wiederum alarmierte die Polizei.

Ein Polizist hält ein Katzenbaby im Arm.
Dieses Kätzchen wurde in Erfurt aus einem Auto befreit. Bildrechte: Landespolizeiinspektion Erfurt

Mit ihrer Hilfe konnte der Halter des Autos ausfindig gemacht werden. Der Mann kam und öffnete die Motorhaube - und ein kleines Kätzchen miaute die Anwesenden an.

Kätzchen vorerst im Tierheim

Wie ein Polizeisprecher MDR THÜRINGEN sagte, geht es der kleinen Katze gesundheitlich gut. Sie sei jetzt nicht mehr beim Besitzer des Autos, sondern vorerst in einem Tierheim untergekommen.

Aktueller Hinweis: Die Rettungskräfte sind aufgrund des schweren Gewitters am Dienstag unter anderem in Erfurt im Dauereinsatz. Alle Infos dazu finden Sie in unserem Unwetter-Beitrag.

MDR (adi/dst)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 16. August 2023 | 08:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Bodo Ramelow mit Video
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat die Ernennung von Susanna Karawanskij zur Staatssekretärin und später zur Ministerin verteidigt. Bildrechte: picture alliance/dpa/Martin Schutt

Mehr aus Thüringen

Fans im Osten: Aerobic-Finale um den Eisenbergpokal 227 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK