Ein Van steht vor em Hauptbahnhof in Erfurt.
Das Streetworker-Mobil "Bertha" steht montags auf dem Willy-Brandt-Platz. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Streetworker-Mobil "Bertha" Überraschend viele Spenden für mobile Obdachlosenhilfe in Erfurt

20. November 2023, 17:43 Uhr

Seit November steht montags das Streetworker-Mobil "Bertha" vor dem Erfurter Hauptbahnhof. Viele Menschen haben dort Kleidung und Decken an die Obdachlosenhilfe gespendet. Die ist von der Spendenbereitschaft der Erfurterinnen und Erfurter überrascht. Die Streetworker gehen von einer dreistelligen Zahl Wohnungsloser in Erfurt aus. Tendenz steigend.

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit bei mdr.de und in der MDR Aktuell App.

Zwei Wochen nach dem Start der mobilen Obdachlosenhilfe in Erfurt sind zahlreiche Spenden bei den Streetworkern eingegangen. Wie Marie Schmidt von der Obdachlosenhilfe sagte, haben sie mit so einer großen Spendenbereitschaft nicht gerechnet.

Viele Erfurterinnen und Erfurter hätten Kleidung und Decken an das Streetworker-Mobil "Bertha" auf dem Willy-Brandt-Platz gebracht. Mittlerweile werde außer langen Unterhosen und Handschuhen aber keine Bekleidung mehr gebraucht. Wichtig seien aber weiterhin Schlafsäcke und Isomatten.

Sozialarbeiter gehen von dreistelliger Zahl Wohnungsloser in Erfurt aus

Die mobile Obdachlosenhilfe war am 6. November gestartet. Sie steht immer montags von 14 bis 16 Uhr am Bahnhof. Dabei verteilen Streetworker mit ihrem Mobil "Bertha" vor dem Hauptbahnhof die Spenden, warme Mahlzeiten und heiße Getränke an Menschen ohne feste Bleibe. Laut Schmidt werden pro Tag bis zu 40 Betroffene an der mobilen Ausgabe versorgt. Die Streetworker wollen den Betroffenen das Leben etwas leichter machen - zumindest bis der Frühling kommt.

Wie viele Menschen in Erfurt auf der Straße leben, lasse sich nur schätzen, so die Sozialarbeiter. Sie gehen aber von einer dreistelligen Zahl aus, Tendenz steigend. In der kalten Jahreszeit sind die Betroffenen besonders dringend auf Hilfe angewiesen. Zuerst hatte die "Thüringer Allgemeine" berichtet.

MDR (ar/jn)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 20. November 2023 | 12:00 Uhr

2 Kommentare

randdresdner vor 29 Wochen

Respekt und ein dickes Dankeschön an die Streetworker und die spendenen Menschen.

martin vor 29 Wochen

Neben den erfreulich vielen Spenden stimmt es mich traurig, dass Menschen auf der Straße leben müssen.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen