Rückkauf Zweitgrößter Industriebetrieb Nordhausens vollständig in deutscher Hand

07. September 2023, 19:43 Uhr

Aktuelle Nachrichten finden Sie jederzeit auf mdr.de und in der MDR Aktuell App.

Der zweitgrößte Industriebetrieb Nordhausens "Feuer Powertrain" befindet sich wieder vollständig in deutscher Hand. Wie die "Thüringer Allgemeine" berichtet, haben die Besitzerfamilien chinesische Unternehmensanteile zurückgekauft. Der chinesischen Firmengruppe Haowu gehörten seit 2017 insgesamt 50 Prozent des Kurbelwellenherstellers.

Anlagenbediener der Firma "Feuer Powertrain" begutachtet eine Kurbelwelle.
Der Kurbelwellenhersteller rechnet mit einem Umsatz von 240 Millionen Euro in diesem Jahr und einem Wachstum von 20 Prozent. Bildrechte: picture-alliance/ dpa | Hendrik Schmidt

Geschäftsführer Bernd Gulden sagte der Zeitung, mit weniger Anteilseignern ließen sich schneller neue Geschäftsfelder erschließen. Wegen der wachsenden Elektromobilität machen mittlerweile Geschäftsfelder bei Land- und Baumaschinen, Außenbordern oder Schneemobilen bereits die Hälfte des Umsatzes aus.

Wachstum von 20 Prozent erwartet

Das Unternehmen rechnet mit einem Umsatz von 240 Millionen Euro in diesem Jahr und einem Wachstum von 20 Prozent. Bis zum Ende des Jahrzehnts werde die 300 Millionen Marke angepeilt. Die Mitarbeiterzahl soll von 700 auf 1.000 wachsen.

MDR (gh)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 07. September 2023 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen