Tag des Ehrenamts 50 Jahre als Helfer für Nepal: Mühlhäuser erhält Bundesverdienstkreuz

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnet am Tag des Ehrenamtes den Thüringer Andreas Falk für seine Arbeit in Nepal mit dem Bundesverdienstkreuz aus. Der Agraringenieur aus Mühlhausen engagiert sich seit fast 50 Jahren für Bildung in dem Himalaya-Staat. Beim Festakt in Berlin trifft er am Montag auch auf den Schlager-Sänger Frank Zander.

Ein Mann steht in einem Laden vor bunten Fahnen.
Andreas Falk in seinem Mühlhäuser Laden. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

Farbenfrohe Gebetsflaggen und Handwerkskunst aus Nepal: Seit sechs Jahren führt der gebürtige Mühlhäuser Andreas Falk den auffälligen Laden in der Herrenstraße. Falk verkauft hier Druckerzeugnisse, Textiles wie Tücher, Decken, Teppiche, Puppen und Taschen in allen Größen, natürlich Flaggen und viele andere handgefertigte Produkte aus Nepal. Vor allem Klangschalen und Weihrauch würden bei ihm gekauft, sagt Andreas Falk.

Vorsitzender der Hilfsgemeinschaft seit 1993

Seit 1993 lebt der Agraringenieur wieder in Mühlhausen. Im gleichen Jahr ist er auch Vorsitzender der Deutsch-Nepalesischen Hilfsgemeinschaft (DNH) geworden, eine Position, die er bis heute inne hat. Schon seit fast 50 Jahren engagiert sich Falk inzwischen für das kleine Hochgebirgsland.

Erst mit der innerdeutschen Grenzöffnung konnte er nach Mühlhausen zurückkehren. Zuvor war seine Wahlheimat viele Jahre lang Wiesbaden gewesen. Von dort trat der Agraringenieur auch seine ersten Reisen nach Nepal an. Auch in Bangladesch arbeitete er bis 1989 zehn Jahre - vor allem Produkte aus Nepal wollte und will er aber weiterhin bekannt machen.

Ein Mann steht hinter Klangschalen.
Vor allem Klangschalen aus Nepal sind in Falks Laden begehrt. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

König von Nepal verleiht Orden

Bereits lange vor dem Bundesverdienstkreuz hat Falk vom König von Nepal einen Verdienstorden erhalten - das war vor 25 Jahren. In Nepal ist er mittlerweile um die 100-mal gewesen. "Ich habe dort viele Freunde, mit vielen bin ich alt geworden. Ich liebe die Mentalität der Menschen", sagt Andreas Falk.

Zwei Männer schütteln sich die Hand.
Eine Verbeugung und ein Orden: Andreas Falk vor 25 Jahren mit dem König von Nepal. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

Lernleitern für 160 Dorfgrundschulen in den Bergen

Seit 30 Jahren ist der 73-Jährige nun Vorsitzender der Deutsch-Nepalesischen Hilfsgemeinschaft und weilt jedes Jahr für mehrere Wochen in Nepal. Dort kümmern sich 20 Mitarbeiter um 160 kleine Dorfschulen, von denen es in Nepal rund 20.000 gibt.

Damit auch Kinder in kleinen Klassen gleiche Bildungschancen haben, gibt es spezielle Lernleitern für Kinder. Damit ist eine schlangenförmige Leiter mit Symbolen gemeint. Los geht es ganz unten an der Leiter. Anhand der Symbole sehen die Kinder, welche Bücher sie aus dem Regal nehmen müssen und können damit selbstständig und ohne Druck und Lehrer lernen.

Ein Mann sitzt vor einer Kamera und unterhält sich mit einer Frau.
Andreas Falk beim Interview-Termin mit dem MDR THÜRINGEN JOURNAL Bildrechte: MDR/Claudia Götze

Unterstützung auch nach dem Erdbeben von 2015

Andreas Falk sagt: "Wir versuchen, Wege aus der Armut zu schaffen und die Leute zu befähigen, das durch Bildung zu schaffen." Die Hilfsgemeinschaft unterstützt zudem medizinische Projekte, aber auch den Wiederaufbau von 71 zerstörten Grundschulen nach dem Erdbeben im Jahr 2015.

Gemeinsam mit Frank Zander beim Bundespräsidenten

Bei seinen zahlreichen Aufenthalten seit den 1970er-Jahren hat er nicht nur Nepali, sondern auch die Kultur des Landes lieben gelernt. Beim Festakt in Berlin trifft er am Montag auf Frank Zander. Der Schlager-Sänger erhält das Bundesverdienstkreuz für sein Engagement für Obdachlose in Berlin.

Weitere Träger des Bundesverdienstkreuzes

MDR (dst)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | THÜRINGEN JOURNAL | 05. Dezember 2022 | 19:20 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen