Rathaus und Marktplatz in Gera
Rathaus und Marktplatz in Gera Bildrechte: IMAGO / imagebroker

Kommunalwahl OB-Wahl in Gera: Drei Kandidaten vorerst nicht zugelassen

24. April 2024, 11:32 Uhr

Sieben Männer haben sich für die Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt Gera beworben. Der Wahlleiter ließ vorerst nur vier von ihnen als Kandidaten zu. Nicht darunter ist auch Yves Berlinghoff, der vom Bündnis "Miteinanderstadt" unterstützt wurde. Er sorgte während des Termins beim Wahlleiter für einen Eklat.

Es handelt sich demnach um Amtsinhaber Julian Vonarb (parteilos), Wieland Altenkirch (AfD), Kurt Dannenberg (CDU) und David Kaschta (Die Partei). Von Andreas Kreißig (Bürgerschaft für Gera) und Einzelbewerber Alexander Tenneberg lagen laut Wahlleiter keinerlei Unterstützerunterschriften vor, die Vorschläge wurden daher als ungültig abgewiesen.

Wahlleiter: Berlinghoff nicht für Amt geeignet

Der Bewerber Yves Berlinghoff konnte zwar die geforderten Unterschriften nachweisen. Nach einer Vorprüfung entschied jedoch der Wahlleiter, dass Berlinghoff nicht für die Berufung in ein Beamtenverhältnis geeignet sei. Er verwies auf Auskünfte des Verfassungsschutzes über den 52-Jährigen. Offenbar führte das noch in der Sitzung des Wahlausschusses zu einem Eklat.

Berlinghoff wollte verhindern, dass die Auskünfte des Verfassungsschutzes verlesen werden. Nach einer Unterbrechung erklärte der Wahlleiter jedoch, dass der Wahlausschuss öffentlich sei und die Wähler das Recht hätten, sich zu informieren. Zudem basierten die Erkenntnisse auf öffentlichen Auftritten Berlinghoffs. Dieser verlangte noch am Dienstagabend nach einem Telefonat mit seinem Anwalt die Unterlagen.

Verbindungen zum Rechtsextremismus

Der Wahlausschuss erklärte den Wahlvorschlag für Berlinghoff einstimmig für ungültig. Der Bewerber müsse in seinem Amt die Gewähr bieten, dass er für die freiheitlich-demokratische Grundordnung eintritt, so die Begründung. Da bestünden Zweifel. Berlinghoff wurde vom Bündnis "Miteinanderstadt" unterstützt, das in Teilen als rechtsextremistisch gilt. Einwände sind bis Montag möglich.

MDR (kku/sar)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 23. April 2024 | 22:00 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen

ein geschmückter Anhänger mit dem Plakat "Subkultur ist Hochkultur" 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 19.05.2024 | 20:56 Uhr

Anerkennung und mehr Räume für Subkultur: Das haben die Teilnehmer einer Tanzdemonstration in Erfurt gefordert. Rund 20 Akteure aus Erfurt und ganz Thüringen, wie Clubs, Bands und Vereine hatten dazu aufgerufen.

So 19.05.2024 19:16Uhr 00:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-demonstration-kultur-nachtclub-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Kinder in Tracht beim Festumzug in Rauenstein 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 19.05.2024 | 20:44 Uhr

Rauenstein im Landkreis Sonneberg feiert sein Jubiläum. Am Pfingstsonntag fand der Festumzug anlässlich der 675-Jahr-Feier statt, an dem sich die Vereine der Gemeinde sowie befreundete Kirmesgesellschaften beteiligten.

So 19.05.2024 19:10Uhr 00:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/sued-thueringen/sonneberg/video-jubilaeum-kerwa-rauenstein-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ein älterer Mann sitzt im Bus 2 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Zwei Schmiede stehen an einem brennenden Schmiedefeuer 2 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk