v.l. Präsident Dr. Jörg Biastoch,Sportdirektor Otmar Schork,Trainer Christian Titz 1. FC Magdeburg
FCM-Präsident Biastoch (li.) konnte dank der starken sportlichen Leistung seines Teams einen Gewinn vermelden. Bildrechte: IMAGO / Christian Schroedter

Fußball | 2. Bundesliga 1. FC Magdeburg erwirtschaftet dickes Plus

01. Dezember 2023, 15:24 Uhr

Der Aufstieg in die 2. Bundesliga hat sich für den 1. FC Magdeburg gelohnt. Die Spielbetriebs-GmbH, aber auch der Verein haben ein Plus erwirtschaftert.

Alexander Wahler, kaufmännischer Geschäftsführer des 1. FC Magdeburg, konnte auf der Mitgliederversammlung am Donnerstag (30. November) gute Nachrichten vermelden. Über 25 Millionen Euro haben die Elbestädter in der Spielbetriebs-GmbH eingenommen und damit fast zwei Millionen Euro Gewinn gemacht.

Auch Verein schreibt grüne Zahlen

"Der 1. FC Magdeburg hat eine sportlich und wirtschaftlich erfolgreiche Saison 2022/23 hinter sich. Wir haben zahlreiche Themen bereits vorangebracht und setzen alles daran, diese Entwicklung fortzuführen, um den Club in der 2. Bundesliga zu etablieren sowie auf allen Ebenen kontinuierlich weiterzuentwickeln", sagte Wahler. Das Eigenkapital stieg auf 7,5 Millionen Euro.

Beim e.V. kamen 2,8 Millionen Euro in die Kassen, ein Gewinn von 43.000 Euro erzielt. Präsident Dr. Jörg Biastoch freut sich über den Weg, den der Verein geht: "Der 1. FC Magdeburg e.V. hat sich in den vergangenen Jahren gut weiterentwickelt. Die neu geschaffene U-23-Mannschaft ist auf Anhieb in die Oberliga aufgestiegen und spielt dort eine gute Rolle. Auch mit den weiteren Nachwuchsmannschaften streben wir eine bestmögliche Förderung und Entwicklung an. Wir haben gerade infrastrukturell einige Herausforderungen vor uns, die wir mit viel Ehrgeiz und vollem Engagement angehen werden."

red

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Alle anzeigen (69)

9 Kommentare

Gernot vor 13 Wochen

Er kann, will aber nicht .....lesen. Seine Berufung ist eine ganz andere. Wehrst du dich oder schießt zurück, hast du den ganz großen Urschrei aus seiner kompletten Gilde.

ickes vor 13 Wochen

Fossi, ist doch nun wirklich kein Geheimnis das man ab Liga 2 vernünftig wirtschaften kann , nicht nur überleben sondern gut damit Leben kann. Allein die ausgezahlten Fernsehgelder sichern das schon.
Alles unter Liga 2 ist nicht wirtschaftlich.
Aber ja, nur der FCC 😉✌🏻

Dirk Brockhaus vor 13 Wochen

43.000 Euró plus gemacht, was für ein DICKER Gewinn. In der 2. Liga wo jeder aufgrund der Fernsehgelder Gewinn macht, machen die Kartoffelhelfer 43T
Bravo Jungs, Super Leistung.

Aktuelle Meldungen aus der 2. Bundesliga