Til Linus Schwarz Erfurt gegen Till Plumpe Luckenwalde
Nach dem ersten Ligasieg seit über zwei Monaten tritt Rot-Weiß Erfurt jetzt beim FSV Luckenwalde an (Archivbild). Bildrechte: IMAGO/Bild13

Fußball | Regionalliga Rot-Weiß Erfurt mit Abwehrsorgen nach Luckenwalde

14. Spieltag

12. November 2023, 09:00 Uhr

Nach dem Befreiungsschlag gegen den BFC Dynamo muss Rot-Weiß Erfurt nach Brandenburg. Vor dem Spiel gegen Luckenwalde reißen die Sorgen in der Abwehr für Fabian Gerber nicht ab. Dafür hat der RWE-Coach offensiv Optionen.

Über zwei Monate musste der ambitionierte FC Rot-Weiß Erfurt auf einen Ligasieg warten. Gegen das Topteam BFC Dynamo war es dann letzte Woche soweit. Und das 3:1 war ein Ausrufezeichen. Jetzt wartet am Sonntag (12. November, 13:00 Uhr live im Ticker in der SpiO-App und bei sport-im-osten.de) mit dem FSV Luckenwalde ein Team, das die bisherige Saison überrascht hat.

Luckenwaldes Umbruch läuft dank Winter

Die Brandenburger haben im Sommer einen Umbruch eingeleitet, ihr Team deutlich verjüngt. Mit Daniel Becker oder Torhüter André Thoms haben Leistungsträger den Verein verlassen, dafür wurden junge Spieler wie Toptorschütze Jordan Winter (neun Treffer) nach Luckenwalde gelotst. Das Konzept ging bisher auf, Luckenwalde hat ein gutes Polster auf die Abstiegszone. "Sie haben gezeigt, dass sie gegen jeden gewinnen können, aber auch gegen jeden verlieren", sagte Erfurt-Trainer Fabian Gerber Sport im Osten.

Gerber fordert "gleiche Einstellung wie gegen den BFC"

"Sie haben auch schon den ein oder anderen Großen geärgert, haben ein gutes Team zusammen, gerade auch eine gute Offensive." Im Angriff besticht das Team von Michael Braune, hat nur einen Treffer weniger erzielt als RWE. Mit Christian Flath hat der FSV einen weiteren Unterschiedsspieler neben Winter in seinen Reihen, der gute Technik mit Übersicht vereint. Er wird schmerzlich fehlen, ist gelbgesperrt. Dennoch: "Wir müssen uns darauf einstellen, gerade auch nach dem Sieg gegen den BFC, die Partie in Luckenwalde ernst zu nehmen. Wir müssen mindestens die gleiche Einstellung wie gegen Dynamo an den Tag legen."

Jorden Winter (11, Luckenwalde)
Jorden WInter (mi.) ist mit neun Saisontoren Shootingstar beim FSV. Bildrechte: IMAGO / Picture Point

Erfurter Luxusproblem im Angriff

Erfurt muss sich offensiv nicht verstecken. Neben Michael Seaton, mit zwei Toren Matchwinner gegen den BFC, ist Romario Hajrulla nach langer Verletzung zurück. Artur Mergel hat seine Torflaute gegen Dynamo beendet, ist aber gegen Luckenwalde wegen Knieproblemen und einer Erkältung fraglich. Mit Caniggia Elva, Romain Gall und Kay Seidemann verfügt der Kader auf offensiven Positionen dennoch über jede Menge weitere Qualität.

Mehr Sorgen bereitet dagegen die Defensive: Mit Sidny Lopes Cabral, Ben-Luca Moritz und Robbie Felßberg fehlen Fabian Gerber gleich drei Außenverteidiger. Fragezeichen stehen dazu hinter Kapitän Andrej Startsev (Innenband) und Til-Linus Schwarz (Hüftbeuger), bestätigte der RWE-Coach Sport im Osten am Freitag (10. November). Lucas Zeller konnte wegen einer Erkältung nicht trainieren. Die Verletzungssorgen "ziehen sich durch die ganze Saison. Wir müssen schauen, wer in Luckenwalde auflaufen kann", so Gerber. Der FSV glänzt dagegen auch nicht mit einer Abwehr, die wie ein Bollwerk Gegentore verhindert. 27 Treffer hat Luckenwalde in 14 Spielen kassiert. Es spricht also vieles für ein torreiches Spiel.

jar

Videos aus der Regionalliga

Almedin Civa auf der Trainerbank
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (124)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 12. November 2023 | 19:30 Uhr

7 Kommentare

erfurt66 vor 15 Wochen

Hallo zusammen leider haben wir wieder einige Spieler die verletzt sind und Fabian Gerber muss wieder improvisieren bei der Aufstellung. Aber wenn wir wieder kämpferisch und spielerisch so auftreten wie gegen den BFC können wir uns auch in Luckenwalde belohnen.Egal wer spielt viel Glück und AUF geht's Erfurt kämpfen und Siegen. 🇲🇨 ⚽️🇲🇨✌️

erfurt66 vor 15 Wochen

Beobachte lieber die Niederlage in Meuselwitz für den CFC. Ansonsten wieder der gleiche hohle Kommentar wie man das vom AufmerksamenBeobachter gewohnt ist. Peinlich auch für alle CFC Anhänger.

AufmerksamerBeobachter vor 15 Wochen

Hoffen wir mal, das Luckenwalde seiner Favoritenrolle gerecht wird und das zarte Hoffnungsfeuerchen des RWE heute nachhaltig verlöschen wird. *zischschwch*

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga