Fußball | Regionalliga Carl Zeiss Jena vergibt kurz vor Schluss den Sieg bei der VSG Altglienicke

15. Spieltag

26. November 2023, 15:49 Uhr

Der FC Carl Zeiss Jena hat einen Auswärtspunkt von der VSG Altglienicke mitgenommen. In einer wackeligen ersten Hälfte trug Jena mit Glück die weiße Weste in die Kabine. In der Schlussphase hatte Jonathan Muiomo dann den Siegtreffer auf dem Fuß – und vergab. Es blieb beim 0:0.

Nach den intensiven Trainingswochen ließ FCC-Trainer René Klingbeil die nahezu identische Startelf wie beim 1:0-Auswärtssieg gegen den Berliner AK auflaufen. Lediglich Pasqual Verkamp begann für Benjamin Zank im Sturmzentrum. VSG-Trainer Murat Salar schickte Robert Deziel Jr. für den gelbgesperrten Jonas Dirkner auf den Rasen. Zudem ersetzte Yousef Qashi Johannes Manske.

v. l. Maurice Hehne (FC Carl Zeiss Jena), Akaki Gogia (VSG Altglienicke), Lukas Lämmel (FC Carl Zeiss Jena)
Akaki Gogia in der Zange von Maurice Hehne und Lukas Lämmel. Bildrechte: Matthias Koch

Glück für Carl Zeiss Jena

Die Partie vor 720 Fans im Jahn-Sportpark begann ohne ein scheues Abtasten. Bereits in der 5. Minute war die VSG durch Tolcay Cigerci nah dran am Führungstreffer. FCC-Verteidiger Nils Butzen patzte bei einer Annahme, die sich der Mittelfeldmann krallte. Der Versuch querzulegen scheiterte, sodass Cicergi den Ball erneut auf dem Fuß hatte und aus fünf Metern an den Pfosten hämmerte. Keine zehn Minuten später brachte Jacob Engels Distanzschuss Jena in die Bredoullie. Sein Strahl aus 22 Metern ließ das Gästetor erneut wackeln.

Ein drittes Mal Aluminium

Die Jenaer kreierten lediglich über Standards gefährliche Situationen, doch auch die blieben erfolglos. Lukas Lämmels Ecke forderte VSG-Schlussmann Lino Kasten in der 35. Minute. Seine Fäuste kamen dem Kopfball von Muiomo zuvor. Vor dem Seitenwechsel rettete das Aluminium den FCC noch ein drittes Mal. Akaki Gogias Freistoß von der linken Flanke fand im Strafraum Shawn Kauter, der jedoch nicht genügend Druck hinter den Ball bekam und nur die Querlatte traf. Mit einem aus Jenaer Sicht wackeligen 0:0 ging es in die Kabinen.

Ken Martin Gipson und Tolcay Cigerci
Tolcay Cigerci wirbelte die Jenaer Abwehr ordentlich auf. Bildrechte: Matthias Koch

Brisante Schlussphase

Nach Wiederanpfiff blieb es bis zur Schlussphase ereignisarm. Nils Butzen verletzte sich bei einem Zusammenprall am Jochbein, für den Routinier kam Joshua Endres. Bis dato ideenlose Gäste setzten die VSG in der Schlussviertelstunde urplötzlich massiv unter Druck. Die dickste Chance der Jenaer dabei hatte Jonathan Muiomo auf dem Fuß (88.). Der eingewechselte Jan Dahlke nahm der Altglienicker Hintermannschaft einen Ball ab, traf jedoch allein vor Keeper Kasten nur den linken Pfosten, bevor Muiomo den Abstauber aus wenigen Metern über das verwaiste Altglienicker Tor schaufelte. Die Kontrahenten trennten sich schlussendlich zum dritten Mal in Folge torlos.

Ausblick

Jena zieht mit diesem Punkt an Erzrivalen Rot-Weiß Erfurt vorbei und rückt auf Platz neun. Am kommenden Sonntag (2. Dezember) erwarten die Blau-Gelb-Weißen den ZFC Meuselwitz zum Thüringenduell im Paradies. Anstoß im Ernst-Abbe-Sportfeld ist 14 Uhr. Altglienicke reist am kommenden Sonntag zum Greifswalder FC (Anstoß 13 Uhr).


twe

Videos aus der Regionalliga

Almedin Civa auf der Trainerbank
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (124)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | THÜRINGENJOURNAL | 26. November 2023 | 19:00 Uhr

12 Kommentare

fossizweifor1903 vor 13 Wochen

Ich hatte es schon befürchtet, dass wir die Steilvorlagen der Konkurrenz nicht nutzen werden/können. Am Ende ein absolut gerechtes Resultat , aber wenn man solche Chancen nicht nutzt, gehört man einfach nicht weiter hoch. Dem Dahlke mach ich keinen Vorwurf , weil er selten spielt, aber von unserem Nationalspieler erwarte ich einfach, dass er in der Lage ist , aus fünf Metern ein Scheunentor zu treffen und ja, ich hab selber Fußball gespielt und auch so manche Chance nicht genutzt. Aber, ich habe kein Geld damit verdient. Etwas unzufriedene Grüße aus dem Jenaer Umland und nur der FCC 🔵🟡⚪️

AufmerksamerBeobachter vor 13 Wochen

Ich fürchte, die Ernüchterung kommt, wenn die Großen in Jena waren. Die große Wucht ist der FCC nicht dieses Jahr.

Muiomos Chance war insofern lustig vertan, weil er erst neulich mit einer verunglückten Flanke das Tor der Woche geholt hat und ich ihn schon länger beobachte und bereits mehrfach für seine unpräzisen Flanken kritisiert habe.

Er ist ein guter Fußballer, aber Flanken muss er verbessern und das Ding gestern - naja, da muss man cool genug sein und abgebrüht, da nur einzuschieben - sieht natuerlich blöd aus, aber wer mal selbst gespielt hat, es sind schon ganz andere Chancen nicht verwertet worden…

B.S.B. vor 13 Wochen

Bei dir ist wohl jeder Torschuss gleich eine Chance?Man muss bedenken,daß der FCC in der Offensive ziemlich dünn besetzt ist,aber man hat begriffen, das man mit Lamentieren nicht weiterkommt...es fehlt eben das Geld.Wenn du mal die Offensivkräfte eben bei Altglienicke, Erfurt,BFC,Cottbus,Greifswald anschaust....da ist der FCC klar im Nachteil....dort sitzt eben mehr Geld und das ist Fakt!! Ich finde,der Klinge und sein Team machen das sehr gut...ich bleibe dabei...Kommt er bis zum 19.12. ohne Niederlage spricht der FCC noch mit....denn alle Großen müssen nach Jena....ich bin gespannt

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga