Peter Helmut Lang: Neon

Der Komponist Peter Helmut Lang
Bildrechte: Viktoria Lebwohl
Ein Notenblatt mit handschriftlichen Eintragungen 2 min
Bildrechte: imago images/Gerhard Leber

MDR KLASSIK 01:52 min

https://www.mdr.de/klassik/ensembles/audio-peter-lang-neon-mikrokomposition100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ein Notenblatt mit handschriftlichen Eintragungen 2 min
Bildrechte: imago images/Gerhard Leber

MDR KLASSIK 01:52 min

https://www.mdr.de/klassik/ensembles/audio-peter-lang-neon-mikrokomposition100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Peter Helmut Lang über seine Komposition

Als Komposition im Rahmen der Mikrokompositionen [habe] ich ein kurzes Werk für Streichquartett [geschrieben]. Es soll in grellen, fast "neon" wirkenden Klang-Farben ein frecher Hingucker sein, wie ein Graffiti an einer Wand. Wie Graffitis mit Schwung gesprüht sind, soll auch diese Musik im schnellen Tempo ein rhythmisches Statement im Geiste der Pop-Art werden, voller Flirrigkeit und Wildheit. Ein offener Schluss macht Lust auf mehr und öffnet die gebannten Ohren für das Nachfolgende.

Interview mit dem Komponisten

Biografie

Peter Helmut Lang (geb. 1974) studierte in Weimar Komposition, Musiktheorie und Elektroakustische Komposition. Sein Werk umfasst neben Kompositionen für Soloinstrumente auch Kammermusik, Vokalwerke und Orchesterwerke, zudem elektroakustische Musik sowie Film- und Theatermusiken. Ausgezeichnet wurde er unter anderem mit dem Kompositionspreis der Stadt Lodz, mit einer Nominierung für den "British Composer Award" und beim Kompositionswettbewerb des ORB. Peter Helmut Lang erhielt mehrfach Künstlerstipendien der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und verschiedene Aufenthaltsstipendien. 2016 wurde er von Bodo Ramelow mit dem Thüringer Kompositionspreis geehrt. Von 2012 bis 2018 war er Künstlerischer Leiter der Konzertreihe "Klangnetz Thüringen". Peter Helmut Lang lebt als Komponist, Kurator, Pianist und Musiklehrer in Weimar und Leipzig.