Sylke Zimpel: Ich trage Sehnsucht

Die Komponistin Sylke Zimpel
Bildrechte: MDR KLASSIK/Thilo Sauer
Ein Notenblatt mit handschriftlichen Eintragungen 2 min
Bildrechte: imago images/Gerhard Leber

01:42 min

https://www.mdr.de/klassik/ensembles/audio-sylke-zimpel-ich-trage-sehnsucht-mikrokomposition100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ein Notenblatt mit handschriftlichen Eintragungen 2 min
Bildrechte: imago images/Gerhard Leber

01:42 min

https://www.mdr.de/klassik/ensembles/audio-sylke-zimpel-ich-trage-sehnsucht-mikrokomposition100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Sylke Zimpel über ihre Komposition

Singen transportiert für mich Gefühl. Wenn ich nicht singen kann, dann fehlt mir ein wichtiger Teil vom Leben und wenn ich nicht mit anderen singen kann, fehlt er mir auch. Für mich ist Musik und Singen eine Auseinandersetzung mit allem, was um mich rum ist und mit mir selber natürlich auch.

Die Komponistin im Interview

Biografie

Die Komponistin Sylke Zimple
Bildrechte: Andrea Heber

Sylke Zimpel (geb. 1959) studierte in Dresden Komposition und ist dort seit 1986 als Chorleiterin und Komponistin tätig. An ein weiteres Studium im Fach Chordirigieren in Weimar schloss sie 1993/94 ein Zusatzstudium im selben Fach am Conservatoire National Supérieur de Musique Lyon an. Stipendienaufenthalte führten sie zweimal auf Schloss Wiepersdorf (1998 und 2002) sowie in die Casa Baldi in Olevano Romano, Italien (2007). Sylke Zimpel gewann für "Erde, uralte Erde" einen Preis im 1. Kompositionswettbewerb des Sächsischen Musikrates (2000) und im Folgejahr den 1. Preis der Kategorie Frauenchor im Kompositionswettbewerb des Chorverbandes Niedersachsen/Bremen für die "Lieder vom Wegrand" (2001). Von 2017 bis 2018 war sie Composer-Not-in-Residence bei den San Francisco Choral Artists.